Ehemalige

Liebe Frau Hufer und Frau Grauel,

nach fast 2 Monaten melde ich mich mit ein paar Fotos.

Die sind zwar nicht scharf, aber trotzdem schön.  🙂

Rica wächst und hat gut zugenommen, sie ist unser Super-Nager oder

besser gesagt: Holzhaus-Zerstörer 😉

Babsi hat immer Hunger (man sieht es ein bisschen) und am meisten haben

wir uns gefreut, dass auch das kleine Sorgenkind Samson etwas zugenommen

hat!

Bei Samson ist trotzdem keine richtige „Entwarnung“ angesagt, die

nächste Zahnbehandlung steht im Februar an und seine Lunge war lt.

Röntgenbild nach der Zahnbehandlung auch noch verschattet. Vielleicht

ist er deshalb so dünn gewesen und dünn geblieben. Aber das ist uns

egal, so lange es dem kleinen Mann gut geht, das halten wir im Auge.

Alle 3 fressen schon aus der Hand und werden immer weniger schreckhaft.

Ich wünsche Ihnen alles Gute für Sie und Ihre vielen Schützlinge!

Danke nochmals für Ihre Beratung und Unterstützung.

Viele Grüße,

Sybille Y.

Hallo Frau Hufer, 

Heidi, ehemals Cruella ist jetzt seid Samstag bei mir und hat sich seit dem gut eingelebt. Ich weiß jetzt auch, was Sie damit meinten, dass sie sehr auf die Hand fixiert ist.:D Essen und bunkern scheint ihre Lieblingsbeschäftigung zu sein. Ich bin sehr glücklich sie adoptiert zu haben, vielen Danke nochmal für den netten Kontakt. 🙂 

Anbei ein paar Bilder von Heidi. 

Liebe Grüße 

Alina E.

Hallo liebes Kleintierhaus,

Heute schreibe ich euch um mittzuteilen, dass Mika (ehemals Juju) die Farbmaus diesen Monat ihren 2. Geburtstag gefeiert hat.
Ich habe euch paar Bilder von ihrem Geburtstag angehangen. Sie erfreut sich immer noch bester Gesundheit. Mika ist zucker süß und sogar zahm geworden. Ab und zu toleriert sie sogar streicheln. Sie fühlt sich wohl in ihrer Gruppe und ist eine fröhliche, muntere kleine Maus.

Ich hoffe ihr freut euch über das kleine Update und die Bilder.

Liebe Grüße,
Christine Sch.

Guten Abend,

wir möchten die Gelegenheit nutzen und liebe Grüße von Merlin ausrichten. 

Der kleine Kerl ist nun seit 2,5 Monaten bei uns und hat sich super eingelebt. Wir unternehmen viel als Familie, besuchen fleißig die Hundeschule und sind als „Rudel“ schon richtig gut zusammengewachsen. Auch seinen zukünftigen „Arbeitsplatz“ in der Grundschule hat er schon kennengelernt und seinem Namen dort alle Ehre gemacht – er verzaubert alle großen und kleinen Menschen. Wenn wir morgens auf der ersten Gassirunde an der Schule vorbeikommen, rufen viele Kinder schon „Hallo Merlin“ und freuen sich sehr, ihn zu sehen.

Wir sind überwältigt von der Liebe, die er uns entgegenbringt und freuen uns, dass er sich schon so sehr an uns gebunden hat.

Viele Grüße ans Hundehaus

Familie F.

Hallo zusammen,

der Pumuckl hat sich sofort gut eingelebt gehabt und bisher gibt es keine Probleme. Er kuschelt, spielt und isst viel. 🙂 

Auf den Balkon ist er auch schon gegangen, bevorzugt es aber eher drinnen.

Ich denke, dass er sehr zufrieden ist und freue mich auf die nächste Zeit.

Liebe Grüße,

Alexandra R.

Hallo Herr Boecker,

Wollte mich mal wieder melden.

Die beiden sind nun abzulute Schmusekatzen, bei Besuch hauen die noch ab, aber das bekomme ich auch noch hin 🙂 

Wünsche noch ein frohes neues Jahr

Gruß

Saskia P.

Hallo zusammen 🤗

Klopfer hat sich super eingelebt 🥰

Er genießt jetzt auch tagsüber den zusätzlichen Platz auf dem Balkon und die Beiden verstehen sich prima 🥰

Und für Leckerli kommt er sogar zu uns 😂

Liebe Grüße

Hallo Frau Rohde,

Oskar und Banjo sind gut angekommen und verstehen sich bisher auch gut mit unseren beiden (Luzy und Leo). Ein richtiges Interesse zwischen beiden „Parteien“ ist noch nicht so recht vorhanden aber sie akzeptiert sich gegenseitig und sitzen eigentlich auch immer recht nah beieinander. Unser Hahn Leo scheint aktuell doch nicht so dominant zu sein, wie wir dachten. Die beiden Neuzugänge haben ihn in der ersten Nacht nicht mehr ins Schlafhaus hinein gelassen. Er hat er dann gelassen genommen und „draußen“ übernachtet und sich am nächsten Abend als erstes ins Haus gesetzt und alle anderen draußen gelassen. Gestern saß er dann zusammen mit Oskar drin. Es scheint sich noch einzupendeln 🙂

Wir sind von den beiden „Neuen“ positiv überrascht, da sie gar nicht sooo scheu sind wie befürchtet. Wenn ich Oskar vor dem Käfig anspreche, kommt er zu mir und zeigt Interesse und hat auch durch das Gitter schon Hirse aus der Hand angenommen. Banjo kam als ich im Käfig war an und hat mir heute sogar aus der Hand gefressen, wo hingegen Oskar es nicht ganz geheuer war…

Anbei ein paar Fotos.

Bisher scheint es gut zu klappen und wir sind denke alle happy! Unser kleiner Sohn findet es auch total spannend und freut sich, wenn er sie beobachten kann und bewegt ganz aufgeregt Arme und Beine und lacht dabei.

Hallo liebes Tierheim-Team, liebe Frau Grisorio,

besser spät als nie: Hier kommt ein kleines Update von eurem ehemaligen Bewohner Flauschi, den wir im August adoptiert haben.

Flauschi hat von uns den Namen Loki bekommen und wir sind sehr glücklich mit ihm. Inzwischen ist er ein frecher und aufgeweckter Junghund, der uns jeden Morgen nach dem Aufstehen fröhlich begrüßt und Lust auf alles hat, was der Tag so bietet.

Loki liebt Spaziergänge im Wald und steckt seine Nase gerne in Mauselöcher. Außerdem fangen wir inzwischen langsam mit kleinen Joggingstrecken an, die er begeistert mitmacht. Wenn wir dann eine Pause machen, schaut er uns fragend an, denn er würde lieber weiterrennen als Pause zu machen.

Im Garten toben wir liebend gerne mit ihm herum. Abends wird dann ausgiebig geschmust und der kleine Hundebauch gestreichelt. Außerdem glauben wir, dass Loki im Sommer auch schwimmen gehen wird, da er inzwischen schon bis zum Bauch im Wasser stand. 

Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal für die Vermittlung bedanken! Loki hat unsere Herzen im Sturm erobert und wir sind immer wieder erstaunt, wie schnell aus dem kleinen Flauschball ein richtiger Hund geworden ist. Wir freuen uns jeden Tag, dass er bei uns ist.

Im Anhang findet ihr einige Bilder von Loki. Ihr könnt unser Update gerne bei Social Media oder auf der Webseite veröffentlichen.

Viele Grüße aus Herzogenrath,

Anneke, Lars und Loki

Hallo liebes Tierheim,

wir haben vor 2 Wochen am 22.12. die beiden Katzen Nico und Edda abgeholt.

Es geht beiden sehr gut, sie haben sich schnell an uns gewöhnt und zeigen immer mehr ihren echten Charakter. Edda, die wir umbenannt haben zu Maggi, ist sehr entspannt und liebevoll. Nico, der jetzt Oreo heißt, tobt gerne viel herum und spielt viel und lange mit uns.

Wir sind sehr glücklich die beiden zu haben! Ein paar Fotos haben wir euch angehängt.

Viele Grüße

Familie M.

Hallo Frau Rohde,

Vorab erst noch einmal alle guten Wünsche für das neue Jahr 2022!

Horst heißt jetzt Anton und hat sich inzwischen prima eingelebt. Mit Mila versteht er sich prächtig. Anliegend erhalten Sie einmal ein paar erste Eindrücke.

Vielen lieben Dank noch mal für das muntere kecke  Kerlchen.

Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende, Natascha St.

Guten Abend,

ich wollte mal eben Bescheid geben das alles super läuft.

Die süße Maus ist glaub ich ganz glücklich hier und liebt ihr Laufrad.

Mit freundlichen Grüßen

Leonie V. und Vaiana

Hallo Theresa,
Hallo Lisa,
wir sind natürlich gut im neuen zu Hause angekommen und haben uns sehr gut eingelebt. Wir fühlen uns sehr wohl. Bekommen immer leckeres Essen, Grünkohl lieben wir am allermeisten, aber auch alles andere schmeckt uns meist sehr gut. Wir bekommen immer mal wieder was anderes neues dazu. Pastinaken und rote Beete sind auch super. Auf jeden Fall gibt es hier immer leckeres Grünzeug.
Die neue Wohnung ist auch super, dort gibt es immer wieder was zu entdecken, müssen schauen, wo das leckerste essen hängt oder liegt, oder Rote Beeteflocken oder getrocknete Karotten aus eine Kiste mit Laub raussuchen. Das macht so viel Spaß. Mittlerweile haben wir auch noch einen gesicherten Auslauf im Garten, den wir tagsüber nutzen können.
Bekommen auch Äste von Obstbäumen, die wir annagen dürfen. Aber trotzdem haben wir natürlich schon die Einrichtung angeknabbert. Finden die Zweibeiner nicht so lustig, aber so sind wir ja halt.
Die Zweibeiner sind auch nett zu uns (sowohl die großen als auch die kleineren.) Nehmen uns Gott sei Dank nicht auf den Arm, nur gelegentlich, um zu schauen, ob bei uns alles okay ist. Laufen bei den kleineren Zweibeinern auch schonmal gerne über den Schoß oder bleiben auch schonmal sitzen und lassen uns streicheln.
Uns geht es wirklich gut, werden uns immer mal wieder bei euch melden, damit ihr wisst, dass es uns gutgeht.
Wir hoffen, ihr hattet schöne Weihnachten. Kommt gut ins neue Jahr und grüßt alle im Tierheim von uns.
Liebe Grüße
Ray und Charles

Hallo,

wir wollten uns mal nach langer Zeit für die beiden Kätzchen bedanken, die wir im Herbst 2020 adoptieren durften. Zuerst kam Ende September Lotta (die Tricolor auf dem 2. Foto) ganz jung zu uns und einen Monat später der Tim (der gar nicht ganz schwarze Kater auf dem ersten Foto). Ihn haben wir auf Nero umgetauft.
Lotta war ja von Anfang an zutraulich und verspielt. Nero waren wir noch nicht so geheuer. Er hat eine Weile gebraucht aber so ganz langsam wurde er auch zutraulicher. Anfassen konnten wir ihn aber nur selten und nur ganz kurz. Aber seit er mit den anderen beiden (wir haben gleichzeitig noch eine Katze aus dem TH Solingen geholt) Anfang Mai Freigänger wurde und durch die Katzentür kommen und gehen kann, wann er will, findet er uns richtig cool und ist innerhalb weniger Wochen zum Schmusekater mutiert. Er fühlt sich offensichtlich sehr wohl und auch auf den Arm können wir ihn mittlerweile nehmen, das genießt er jetzt sogar.

Wir wünschen Ihnen allen einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Viele Grüße,

Sascha und Michael S. aus Solingen

Hallo Frau Hufer und Frau Grauel,

gern übersende ich Ihnen ein paar Bilder der beiden Rabauken🙂 🐇🐇. Jeremy und Sofie haben sich mittlerweile gut eingelebt. Sie sind beide weiterhin sehr neugierig: Sofie lässt sich schon streicheln, Jeremy ist da noch etwas schüchtern. Aber sobald ich das Gehege betrete kommen sie an und beobachten was ich mache. 😊

Vielen Dank nochmal für Ihr Vertrauen.

Ich wünsche Ihnen einen guten Rutsch ins neue Jahr. Bleiben Sie gesund!

Viele Grüße
Juliane U.

Liebes Tierheim Team,

ich wollte mich noch einmal bedanken für die Empfehlung des Katers Lulu.

Anbei ein paar Fotos.

Ich wünsche Euch Allen einen guten Rutsch in Neue Jahr.

Liebe Grüße

Christiane S.

Liebes Tierheimteam, liebe Frau Hufer,

wir freuen uns sehr, dass wir Moritz bei Ihnen gefunden haben. Mit ihm ist ein kleiner Sonnenschein eingezogen, der wie ein Flummi durch die Gegend flitzt und uns sehr zugewandt ist. Allerdings war es zwischen Connie und Moritz nicht Liebe auf den ersten, und auch nicht auf den zweiten Blick. Jetzt allerdings sind sie unzertrennlich, putzen sich gegenseitig , fressen zusammen und suchen immer die Nähe des Anderen.
Wir freuen uns auf viele gemeinsame Jahre mit unseren beiden Lieblingen.

Anbei zwei Fotos.

Herzliche Grüße
Frank P. und
Gabriele H.

Hallo Herr Boecker,

Yannick und Didi wünschen allen Mitarbeitern und Ehrenamtlichen des Tierheims ein schönes, besinnliches und hoffentlich stressfreies Weihnachtsfest.

Yannick ist gerade erkältet, aber ansonsten geht es beiden den Umständen entsprechend sehr gut. Didi ist, trotz seiner diversen Erkrankungen, regelrecht aufgeblüht.

Wir freuen uns jeden Tag über die Anwesenheit der beiden.

Viele Grüße sendet

Martina B.

Liebes Team vom Tierheim Düsseldorf,
hier wie versprochen ein paar Bilder vom kleinen Kater Little Eyes ! Er hat sich super bei uns eingelebt und einen besten Freund gefunden der immer auf ihn aufpasst 😅. Wir möchten uns noch mal von Herzen für den kleinen Traumkater bedanken !❤️

Liebes Team,

im Mai 2020 hatte ich zufällig den Hund „Phoenix“ auf ihrer Homepage endeckt. Sie haben mit diesen Hund damals eine Woche „zur Probe“ gegeben. Dies ist nunmehr bereits eineinhalb Jahre her. Seitdem begleitet mich Phoenix überall hin – er ist ein Klasse Hund! Sanft, eine „Schmusebacke“, lieb zu allen Menschen und (mittlerweile ;-)) entspannt bei anderen Hunden. Gelehrig, wissbegierig, ein treuer Begleiter. Leine und Halsband sind ihm mittlerweile fast fremd – selbst in dunkler Nacht ist er immer an meiner Seite; egal was „drumherum“ auch passieren mag …

Ich kann es immer noch nicht begreifen, dass diesen Hund damals „niemand haben wollte“. Bitte richten Sie meinen Dank an seine damalige Betreuerin aus – deren Name mir leider entfallen ist. Aber – diese Kollegin von Ihnen sagt mir damals: „Beschäftigen sie sich ein wenig mit ihm und sie haben einen Traumhund“.

Ich habe einen Traumhund. Danke schön!

Ich wünsche Ihnen allen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Start in das neuen Jahr 2022. Bitte geben Sie mir doch auch eine Spendenkontonummer – ich würde mich gerne bei Ihnen für Ihre Arbeit und bei all den anderen Tieren, die auf ein Zuhause warten, bedanken und meine Unterstützung geben!

Ganz liebe Grüße

Robert L. & Phoenix …

—————————————————————————————————————————————-

Hallo liebes Team vom Kleintierhaus.

Caruso ist nun 4,5 Monate bei uns und hat sich nach einer

Eingewöhnungsphase von fast zwei Monaten mit Nelly geeinigt und die

beiden sind mittlerweile schon fast ein Pärchen.

Sie fressen entspannt zusammen, spielen, erkunden und kuscheln gerne

zusammen und helfen sich gegenseitig bei der Fellpflege.

Mittlerweile hat Caruso auch etwas die Angst vor dem Menschen abgelegt

und kommt regelmäßig vorbei um sich seine Streicheleinheiten abzuholen 😉

Der kleine Kerl bereitet uns viel freude.

Alles in allem hat die Vergesellschaftung nach anfänglichen

Schwierigkeiten gut geklappt und wir sind alle sehr glücklich mit der

Situation.

Vielen Dank nochmals für die Vermittlung von Caruso sowie von Nelly

(seit 05/2018 bei uns)

Wir wünschen Ihnen und den gesamten Team vom Tierheim Düsseldorf (inkl.

seiner Bewohner) ein schönes Weihnachtsfest und einen guten und vor

allem gesunden Start ins neue Jahr.

Beste Grüße

Caruso

Nelly

Matthias B.

Liebes Tierheim-Team,

ich bin nun seit dem 1. April bei Nora und Frank zuhause in der Westfalenstraße, wohin mich Frau Grisorio vermittelt hat. Und ich will euch erzählen, dass es mir sehr gut geht!

..  Frauchen, Herrchen und ich haben viel gelernt in dieser Zeit, manchmal war es anstrengend mit den beiden, aber inzwischen verstehen sie mich gut und wir haben gemeinsam viel Freude aneinander. Wir freuen uns sehr, dass wir zusammen gekommen sind und wollen dafür Danke sagen!

Wir wünschen euch und Ihnen eine erholsame Weihnachtszeit und alles Gute für das kommende Jahr!

Viele Grüße von Oscar, Nora und Frank P.

Einen schönen guten Tag,

ich hatte letztes Jahr schon mal geschrieben und wollte Ihnen neue Fotos von Max und Moritz schicken.

Wir haben unsere lieben Kater aus ihrem Tierheim geholt, letztes Jahr im Dezember. Max und Moritz machen uns einfach das Leben noch schöner auch wenn unsere Tapeten etwas gelitten haben 😊

Beide Kater sind wohl auf und machen uns viel Freude. Wenn das Frühjahr wieder kommt werden wir auch wieder öfter mit der Katzenleine spazieren gehen.

Ich wünsche Ihnen eine schöne Adventszeit.

Mit freundlichen Grüßen Laura P. und Pierre K.

Hallo liebes Tierheim Team.

Vor 2/3 Wochen hat mich meine Dosenöffnerin in mein zu Hause gebracht.

Ich fühle mich hier pudelwohl und genieße die Zeit mit meiner “ Ziehmama“ .   

Also ein grosses Miau und Liebe Grüße.

Mir geht es sehr gut.

Schöne Feiertage 

Und danke nochmal für die gute Betreuung 

Anna Maria J.

Und Anja W.

Hallo zusammen,

nach anfänglichen Schwierigkeiten ( mit Bissverletzungen und ausgerupften Haaren) hat die Eingewöhnung von Smarty geklappt. Die Gruppe harmoniert, mittlerweile, miteinander. Smarty wird immer zutraulicher.Anbei ein paar Fotos.

Lieben Gruß Sarah B.

Hallo liebes „Kleintierhaus“-Team 😊

Wir freuen uns euch mitteilen zu dürfen dass Pambuk wohlauf ist und die VG fast geschafft! 

Nach 2 Wochen auf engen Raum, einigen Rauffereien und rumgezicke wird es langsam besser. Letzte Woche zum Nikolaus haben wir alle drei in die Freiheit (freie Wohnungshaltung) entlassen und wir sind zuversichtlich dass alle drei mal Freunde werden 😅 sie lieben sich zwar noch nicht aber sie kämpfen nicht mehr, essen zusammen und liegen Recht nah zusammen. 🥰👍

Zu Pambuk selbst können wir bisher sagen dass sie sich laut unserer Tierärztin bester Gesundheit erfreut! Sie hat natürlich auch ein paar Blessuren und Kratzer davongetragen aber sie teilt mehr aus als sie einsteckt 🙈

Sie ist zu Kaninchen nicht nur forsch sondern auch nicht besonders nett! Sie hat sich natürlich dadurch auch den ersten Platz erobert 😅 (wir vermuten dass das auch bisher der Grund war weshalb sie zurück gebracht wurde. 

Wir hatten auch tatsächlich 2-3 mal kurz überlegt, haben uns dann aber doch entschieden durchzuhalten.) Unsere beiden wurden regelrecht von Pambuk verdroschen 😓😌

Wir hoffen und sehen auch dass es trotz allem von Tag zu Tag besser wird und sind guter Dinge 🥰

Nochmal vielen Dank für ihre Hilfe und für Pambi ❣️ sie ist zu uns wirklich süß und wir hoffen dass wir bald alle eine kleine Familie sind 🤗 Lg Marcel, Kati und die Flauschis Pambuk – Muffin – Snowy 🐰🐇🐰


Hallo, liebes Tierheim-Team,

etwas verspätet 😉 senden wir euch heute unser Feedback.

Flocke (ehemals Summer) kam im Oktober 2015 zu uns. Aus einer anfangs noch OP-geschwächten und abgemagerten „grauen Maus“ wurde inzwischen eine bildhübsche Katzendame, die genau weiß, was sie will und wie sie ihre Menschen um den Finger wickelt. Sogar manch anfängliches Verbot konnte sie auf ihre unwiderstehlich liebe Art inzwischen außer Kraft setzen😉.

Flocke hat ein schüchternes, stets zurückhaltendes und in vielen Situationen ängstliches Wesen, ist auf der anderen Seite jedoch sehr harmoniebedürftig und sucht den Anschluss. Umso mehr freuen wir uns jeden Tag darüber, wie sie im Laufe der Zeit aufgeblüht ist und in ihrem „Revier“ (Wohnung) inzwischen selbstbewusst den Ton angibt und ihr Leben zu genießen weiß. Mit ihren häufigen, schmusigen Gesten zeigt sie uns auch stets, dass es ihr gut geht.

Vielen lieben Dank besonders auch an dieser Stelle noch einmal an Frau Zander, welche damals eine tolle und für beide Seiten „wie die Faust auf’s Auge“ passende Vermittlungsarbeit geleistet hat.

Ganz liebe Grüße aus Witten senden

Flocke, Sabine und Stefan

Hallo zusammen,

Tiggi hat sich hier toll eingelebt und wir zwei kommen gut miteinander aus. Anbei Wim paar Eindrücke 🙂

Wir wünschen Ihnen und den Tierchen eine schöne Adventszeit, herzliche Grüße,

Susanne V.

Liebes Team,

ich dachte, ich melde mich mal wieder. 

Floyd hatte am vergangenen Montag eine Zahn-OP. Zuvor hatten wir es zweimal mit Zahnbehandlungen versucht. Da unser Tierarzt aber einen super ausgestatteten OP-Raum für Zahnsanierungen hat, haben wir uns für eine langfristige Methode entschieden. Ihm wurden 4 Zähnchen gezogen und er hat alles super überstanden. Er hatte keinen Tag Schmerzen, hat toll gefressen und ist schon direkt seit dem nächsten Tag wieder sehr gut drauf. 🙂

Im September waren wir 3 Wochen im Urlaub und Floyd und Wunka bei meiner Mutter in Pflege. Da haben sie das Esszimmer + Terrasse unter Beschlag genommen und sich sofort wohlgefühlt. Und wir konnten es kaum glauben: sie fingen an sich gegenseitig zu putzen!

Als wir die beiden wieder zu uns geholt haben, verging nicht mal ein Tag und sie kuschelten! Also alles ist wirklich perfekt!

Floyd blüht auf und lässt sich sogar streicheln. Ein Frechdachs ist er auch, oft sitzt er gemütlich auf der Couch, wenn wir nicht da sind oder schlafen (haben eine Kamera installiert). 

Also vielen Dank für Ihr Vertrauen, dass wir ihn „adoptieren“ durften. <3

Viele Grüße und einen schönen zweiten Advent!

Kathrin H.

Guten Tag, 

hier meldet sich der Schmitti aus Büderich. Bin am 11.09 in meine neue Behausung eingezogen. 

Habe mein Personal inzwischen gut geschult. Es geht mir sehr gut 

Viele liebe Grüße auch vom Personal

Liebes Tierheim und alle, die dort arbeiten,

Jetzt ist Charis seit etwas mehr als einem halben Jahr bei mir und wir haben die beste Zeit! Er hat sich hervorragend entwickelt und bereitet allen Leuten viel Freude mit seiner freundlichen Art. Man kann sagen er fühlt sich hier pudel- äh- AmStaffwohl 😉
Mittlerweile hat er den Wesenstest bestanden und Hundekumpels gefunden, mit denen er gerne rumtollt. „Unverträglich“ gehört übrigens auch der Vergangenheit an. Am liebsten würde er trotzdem den ganzen Tag schmusen und schmausen…
Wir sind Mitglieder in einem Hundeverein, in dem er bei allen Menschen sehr beliebt ist und zu den Besten Antretern für den Begleithund zählt. Er arbeitet sehr gerne mit seinem Kopf und hat super viel Spaß beim Hundesport.
Vielen Dank nochmal für die Vermittlung, hier kann sich keiner mehr ein Leben ohne den lieben Kampfschmuser vorstellen!

Liebe Grüße und viel Spaß mit den Fotos (ich wünschte, ich könnte mehr schicken)

Charis und Isabel

Hallo zusammen,

das beste Zeichen, dass die beiden sich bei uns wohlfühlen ist wohl, dass sie vor drei vollen Futternäpfen stehen und sich beschweren, sie würden verhungern 😄

Pepon ist wie ein süßes Kleinkind, das immer spielen nein kuscheln nein beides will und Berte manchmal ganz schön auf die Nerven geht 😄 Pepon kommt abends mittlerweile selbstverständlich mit ins Bett, um noch auf unseren Füßen zu kuscheln und ein bisschen albern in unsere Zehen zu beißen. Er frisst erst, nachdem er ausgiebig gestreichelt wurde, dann verwüstet er gern die Wohnung 😂 Dabei tschirpt er unentwegt, man weiß immer wo er ist. Deswegen haben wir ihn Maurizio di Mauro, kurz Maui, nach dem Katersänger aus dem Wunschpunsch, genannt. Und er hört sogar schon auf seinen Namen und kommt sofort an, wenn man ihn ruft 😊

Berte hat die erste Woche gar nichts gesagt, und dann an einem Abend plötzlich alle Geräusche von Pepon nachgemacht und ist durch die Wohnung gedüst! Mittlerweile spielen die beiden viel zusammen und auch Berte allein wird immer entspannter und alberner, was uns besonders freut. Er lässt sich immer noch nicht streicheln und ignoriert Ansprachen ganz gern, hält sich aber oft in unserer Nähe auf und kam letztens sogar zu Daniel auf die Couch. Er hat auch einige Lieblingsplätze gefunden, auf denen er sich genüsslich räkelt (wie den Esstisch z.B., wo er eigentlich nicht drauf soll 😂). Gras von draußen liebt er besonders und die Mooskiste fand er auch toll. Weil er immer alles genau inspiziert und mit großen Augen gucken kommt, was wir tun, haben wir ihn Leonardo da Vinci, kurz Leo genannt. So oft, wie er seine Zunge raushängen lässt, hätte Einstein aber auch gepasst 😄

Wir hoffen, ihr habt euch über unser Update gefreut und melden uns bestimmt nochmal wieder. 😊 

Ganz liebe Grüße aus Hückelhoven mit zwei zufrieden dösenden Katern im Hintergrund 

Kim & Daniel

Guten Morgen,

Aaron, jetzt Klopfer 😂🥰,ist gut angekommen.

Anfangs hatte er großen Respekt vor der kleinen Lotti, so daß er immer klopfte, wenn sie in seine Nähe kam und weg rannte.

Jetzt ist es langsam ausgeglichen und jeder jagt mal jeden , aber im Vergleich zu anderen VGs ist es relativ ruhig.

Allerdings müssen wir echt sagen, das wir anfangs große Sorgen hatten,da Aaron/ Klopfer ja fast das doppelte von Lotti ist 😂🙈

Ich hatte nur Farbenzwerg gelesen und daher nicht weiter nachgefragt.

Keine Sorge, der große ist schon fest in unserem Herzen und darf auch als Riesenbaby hier bleiben 😉😅🥰

Schicke ein paar Fotos schonmal mit und halte euch natürlich auf dem Laufenden .

Liebe Grüße von Klopfer und Lotti


Hallo Tierheim !

Das sind unsere zwei süßen. Wir haben die zwei ganz schön lieb.
Ratita geht’s ganz gut und frisst sehr gut. Der Miguel könnte immer was essen.

Mit freundlichen Grüßen P. und M.


Liebes Tierheim-Team,

heute ist es fast genau 10 Wochen her, dass wir Sancho, ehemals Mateo, über die Seite Tiere suchen Zuhause bei Instagram gesehen haben und ihn daraufhin „erstmal nur zum Kennenlernen“ bei Ihnen im Tierheim besucht haben.

Mit unseren zwei vorhandenen Tierschutzhunden im Gepäck machten wir uns 2 Stunden auf den Weg nach Düsseldorf.

Wir müssen zugeben, ein wenig Aufregung war wohl auch mit dabei.

Nach dem ersten Kontakt war schnell klar, dass Harmonie herrscht, sodass Sancho inklusiv Probevertrag noch am selben Tag eingepackt wurde.

Jetzt, nach gut 10 Wochen, wollen wir keinen einzigen Tag missen!

Sancho ist ein wahrer Schatz, der auf Jeden offen und nett zugeht. In der täglichen Arbeit und in der Hundeschule zeigt er deutlich, wie viel Freude er am Lernen und an Bewegung hat.

Schon nach vier Besuchen beim longieren in unserer Hundeschule entpuppten wir uns bereits zu dem Kursbesten-Gespann. 🙂 Es macht großen Spaß zu sehen, wie er mehr und mehr aufblüht und was er alles bereits gelernt hat.

Es ist schön, wie wir mehr und mehr zu einem eingespielten Team zusammenfinden und uns gegenseitig immer mehr verstehen. 🙂

Wir danken Ihnen, für die Zeit die Sie sich für uns genommen haben, die fachmännische Einschätzung und vor allem für die netten Gespräche vor Ort!

Ganz viele liebe Grüße


Guten Tag Frau Rhode, 

Hier mal ein kleiner Einblick über Emmys Entwicklung. Da sie ja an dem Tag wo wir sie komplett übernommen haben nicht da waren!

Emmy hat ihre Schüchternheit nach zwei Tagen  fast komplett abgelegt und aus ihr ist ein vorsichtiger neugieriger Junghund geworden! Mit einem großen Bruder an ihrer Seite! Der ihr zeigt das man nicht vor allem Angst haben muss!

Anbei ein paar Fotos!

Mit Freundlichen Grüßen Frau O. 


Liebes Tierheim-Team,

vielen, vielen Dank, dass wir durch euch unser neues Familienmitglied Mia bei uns haben! 

Wir haben unsere kleine Diva sehr ins Herz geschlossen und freuen uns, Mia ein neues Zuhause gegeben zu haben.

Mit freundlichen Grüßen 

Familie C.

Liebe Frau Grisorio,

unser Dobby hat sich sofort bei uns eingelebt. Er liebt es zu Kuscheln, zu Spielen und besonders ausgiebige Spaziergänge im Grünen oder am Wasser. Er ist ein echtes Familienmitglied und macht unseren Alltag bunt. In der kurzen Zeit hat er schon viele Kunststücke und Hundefreunde kennengelernt. Sogar seine 1. Geburtstagsfeier hat er schon hinter sich. Ein Leben ohne Dobby können wir uns nicht mehr vorstellen und freuen uns schon auf die nächsten gemeinsamen Abenteuer.

Daliah & Patrick

————————————————————————————————————–

Hallo zusammen,

Nova hat sich bei uns gleich am ersten Tag besonders wohl gefühlt, ist sehr verschmust und anhänglich, zu unserem Erstaunen.

Dazu hat sie sich noch fleißig bewegt und die Wohnung erkundet.

Wir sind euch sehr dankbar für so ein tolle Katze 😁❤️ danke

Mit freundlichen Grüßen

Chantal K.

Hallo liebe Frau Grisorio,

hier ein kleines Feedback zu unserem neuen Familienmitglied Emma. Sie ist nun seit dem 05.03.2021 bei uns und hat sich wunderprächtig eingelebt. Auch wir haben viel Spass an und vor allem mit ihr.

Im Sommer haben wir viel Zeit in unserem Garten verbracht mit Spiel und Spaß. Viele Kilometer haben wir bei ausgiebigen Spaziergängen in der näheren Umgebung wie Revierpark Nienhausen und entlang dem Rhein-Herne-Kanal sowie der Ruhr gemacht.

Einen gemeinsamen Urlaub an der Nordsee haben wir auch schon hinter uns. Auch dort war Emma sehr brav und lieb. Leider konnten die Spaziergänge wegen einem persönlichem Handicap von mir nicht so ausgiebig gestaltet werden wie ursprünglich vorgesehen.

Emma hat sich Anfangs sehr gut in der Hundetagesstätte eingelebt und war dort sogar ganztägig ohne Maulkorb anwesend.

Leider hat sich ihr Verhalten gerade kleinen Hunden gegenüber nach ihrer Läufigkeit, wo sie ca. 4 Wochen die Huta nicht besuchen konnte und die meisste Zeit hier im Hause verbringen musste, verschlechtert. Folglich ging es in der Huta nur mit Maulkorb weiter, leider. Es ist nun die Aufgabe für die Zukunft gemeinsam daran zu arbeiten, dass es auch wieder anders möglich ist.

Zu den aktuellen Ereignissen:

Emma war nun nochmals im Tierheim wegen ihrer Kastrations-OP, die sie sehr gut überstanden hat.

An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön für die tolle Begleitung an Frau Grisorio, dem tollen Praxis-Team bei der Behandlung von Emma und der umfangreichen Info für die Nachsorge, nicht zu vergessen Emmas Gassi-Geher Nima, der mir behilflich war Emma nach der OP in das Auto zu heben.

Mit ihm haben wir immer wieder mal Kontakt, da er natürlich Emma immer noch sehr verbunden ist und gern über ihren Werdegang informiert werden möchte. So kann er noch ein wenig teilhaben an dem weiteren Lebensweg seines ehemaligen Schützlings.

Ich sende Ihnen anbei noch ein paar aktuelle Bilder von Emma und das Versprechen, ab und zu mal mit Emma hereinzuschauen und Ihnen mit Ihrem Team Emmas Fortschritte zu zeigen.

Liebes Tierheim-Team,

Nora, Fufu u. Carla haben sich inzwischen gut bei uns eingelebt. Anbei ein Foto 🙂

Liebe Grüße
Familie S.

——————————————————————————————————————————-


Guten Tag,

wir wollten uns nochmal melden und von Liebchen berichten,der Katze,die wir seit Februar diesen Jahres bei uns haben. Liebchen ist jetzt ganz aufgetaut und kommt seit neustem sogar manchmal zum Kuscheln auf den Schoß. Sie lässt sich sehr gerne streicheln. Ihr Lieblingsplatz ist auf unserem Kratzbaum im obersten Geschoss. Von dort beobachtet sie gerne was draußen passiert oder schläft. Liebchen ist auf jeden Fall eine draußen Katze und liebt es die Natur zu erkunden. Sie bringt uns immer mal wieder Mäuse. Manchmal auch einen Vogel. Immer wenn jemand in die Küche geht, rennt sie hinterher, weil sie Futter haben möchte. Deshalb müssen wir darauf achten, dass sie nicht zu viel bekommt. 

Wir haben jeden Tag viel Freude mit ihr!

Viele Grüße 

Familie T.

Liebes Katzenhaus-Team,

morgen sind Henry und Archie 3 Wochen bei uns. Sie haben sich sehr gut eingelebt und scheinen sich pudelwohl zu fühlen.

Ich möchte mich noch einmal ganz ganz herzlich bedanken, dass Sie uns diese beiden BKH-Katerchen anvertraut haben.

Viele liebe Grüße
U. K.

Hallo liebe Frau Grauel,

es hat ein wenig gedauert, aber nun kommt ein Lebenszeichen von Kililan

Die Vergesellschaftung hat sich leider etwas hingezogen, da unser Weibchen etwas „eigenwillig“ ist. Aber nun sind Ruby und Kilian ein tolles Team, wie man auf dem Foto sehen kann.

Der kleine Kerl ist einfach nur lieb. Er beißt nichts an, ist stubenrein, sehr neugierig und lässt sich auch streicheln, wenn er Lust drauf hat.

Und unsere Ruby ist froh, wieder einen Partner zum Kuscheln und Schlecken zu haben. Und wir Zweibeiner sind ebenfalls alle verliebt in unseren mittlerweile nicht mehr ganz so neuen Mitbewohner.

Viele liebe Grüße,

Sandra F.

Hallo lieber Herr Böcker,

Missy und Mieko (ehemals Sir Walter) sind nun seit 3 Monaten bei uns. Es ist an der Zeit einmal zu berichten, wie es den beiden bis jetzt ergangen ist.

In den ersten Wochen waren beide wirklich sehr scheu und haben sich zunächst einmal unter der Heizung oder hinter dem Sofa versteckt. Auch zum Fressen waren sie nur schwer zu bewegen.
Inzwischen sind beide anhängliche Schmusekatzen geworden, die sich auch gern mal auf den Rücken legen und den Bauch kraulen lassen. Im Gegensatz zu Missy, möchte Mieko unser kleiner „Schneemann“ nicht so gerne auf den Arm genommen werden.
Mieko ist ein gesprächiger und fordernder Kater, der seiner Partnerin auch schon mal das Futter vom Teller klaut. Die zarte Missy und das Kraftpaket Mieko spielen regelmäßig miteinander, wobei Missy ab und an schon mal einen Rückzieher macht, wenn es ihr zu doll wird. Wie es sich für Katzen gehört,  schlafen die beiden natürlich nachts im Bett.
Die ersten Versuche, die beiden an Freigang zu gewöhnen waren nicht sonderlich erfolgreich. Die Wohnungstür und die Katzenklappe waren offen, aber irgendwie hatten die beiden keine Lust auf Abenteuer im Garten. Es machte den Anschein, als ob sie Freigang bis jetzt nicht gewohnt waren.
Seit zwei Wochen haben die beiden nun gemerkt, wie spannend es doch draußen ist und was es alles Neues zu entdecken gibt. Mieko hat nach seinem ersten nächtlichen Ausflug sofort eine Maus mit reingebracht. Dummerweise hat er sie dann irgendwann einfach laufen lassen, als das Spielzeug langweilig wurde. Meist sind die beiden gemeinsam unterwegs, jagen im Vollsprint durch den Garten oder klettern auf Bäume. Auch den ersten Feindkontakt mit der „bösen schwarzen Katze“ von nebenan haben die beiden cool gemeistert. Zum Fressen und zur Benutzung der Katzentoiletten kommen sie natürlich zwischendurch mal vorbei.

Wir sind froh das die beiden anfänglich so scheuen Fellnasen sich so prächtig entwickelt haben und möchten sie nicht mehr missen.

Viele Grüße

Dirk W. + Monika K.

Sehr geehrter Herr Boecker, sehr geehrte Damen und Herren,

seit genau einem Jahr und einem Tag ist Emmi nun bei uns. Wir haben es geschafft, aus einem armen Tier eine verwöhnte Katzendame zu machen  – und alle fühlen sich wohl.

Viele Grüße aus Wuppertal 

Angelika Sch.

Liebes Katzenhaus-Team,

Viele Grüße aus dem neuen Zuhause für diese unglaublich tollen Katzen!

Sie sind gut angekommen, fit und gesund und spielen und schmusen gerne!

Vielen Dank für die vielen freundlichen Gespräche,  Euer offenes Ohr und  Eure kompetente Beratung!

Danke sagen 

Anouk, Ezra und Blanca Roca R.

Schönen Mittag Frau Rohde,

Ich wollte nur mal ein Update geben!
Die zwei haben sich bis jetzt gut eingelebt. Noch etwas schüchtern, aber es wird mit jedem Tag besser.

Wir haben sie Kiki und Peanut genannt.
Peanut singt fröhlich und Kiki kommt auch langsam aus sich raus.

Ich habe sie heute das erste mal fliegen lassen, da vor allem Peanut sehr mutig und energy geladen wirkt.
Der erste Freiflug lief noch etwas chaotisch, aber sie werden sich schon noch an das Zimmer gewöhnen.

Liebe Grüße,
Lena K.

Hallo zusammen, 

Forrest ist nun seit 2 Monaten bei mir und ich wollte mich nochmals dafür bedanken, dass ich den Schatz adoptieren durfte. 

Bereits bei der Abholung hat er sich in seiner Box einfach hingelegt und geschlafen und in seinem Zuhause war er ebenfalls direkt sehr entspannt. Die Vergesellschaftung war nach 14 Tagen vollständig abgeschlossen und Fienchen und er sind nun ein Herz und eine Seele. Der kleine Frechdachs ist so zutraulich und aufgeweckt und hat Fienchen und mir so sehr geholfen, den Tod unseres Böckchens zu verarbeiten. 

Am Liebsten macht Forrest ein Nickerchen auf dem Stuhl, nachdem er Runde für Runde auf den Stühlen gerannt ist oder in Blitzgeschwindigkeit durch die Wohnung gejagt ist. Er macht viele Luftsprünge und man sieht ihm sein Glück regelrecht an, Forrest ist einfach ein absolutes Seelenkaninchen und zaubert mir jeden Tag ein Lächeln aufs Gesicht. 

Lieben Dank nochmal für diese Chance. 

Viele Grüße 

Jessica W.

Liebes Kleintierhaus-Team,

Jetzt haben wir Shiro und Tobi schon seit einem Jahr adoptiert und sind immer noch genau so verliebt in die beiden wie am Anfang.

Shiro taut langsam auf und ist nicht mehr ganz so ängstlich und Tobi lässt sich mittlerweile sogar kraulen. Allerdings ist seine Fellpflege aufwändiger als gedacht und wir müssen alle paar Monate zum Scheren zum Tierarzt. Dann sieht er für ein paar Wochen erstmal aus wie ein gerupftes Huhn, aber dann wächst es langsam nach.

Anbei ein paar Fotos von den beiden 🙂

Viele Grüße,
Lisa& Patrick


Hallo Frau Hufer, hallo Frau Grauel,

morgen ist Fiona zwei Wochen bei uns und es geht jeden Tag ein bisschen vorwärts. Inzwischen sind alle wieder draußen und auch wenn es bei den dreibeinigen Damen vermutlich nie die große Liebe wird, so dulden sie sich immerhin. Luzifer ist weiterhin begeistert und Fiona lernt langsam Kaninchen sein. Sie ist so drollig! Freiwillig geben wir sie nicht mehr her 🙂 

Herzliche Grüße 

Carina Peretzke mit Fiona, Fiene und Luzifer 

Liebe Frau Grisorio, liebes Team,

ganz herzliche Grüße von Marlita und mir.

Meine Maus ist nun schon seit 10 Wochen bei mir und ich möchte keinen einzigen Moment davon missen. Sie ist ein absoluter Schatz.

Schon vom ersten Tag an hat sie mir ihr Vertrauen geschenkt und ist seit diesem Tag mein vierbeiniger Schatten. Sobald sie merkt, dass ich mir meine Schuhe anziehe, freut sie sich ein Loch in den Bauch, weil sie weiß, dass es raus geht. 

Autofahren? Kein Problem. Hauptsache, sie kann bei mir sein.

Seit ich Marlita kenne, weiß ich allerdings auch, woher der Name „Anstandswauwau“ kommt. Jeder Mann, der mir, ihrer Meinung nach, zu nahe kommt, wird angeknurrt. Davon sind auch mein Vater und mein Freund nicht verschont worden. 😂

Aber wir arbeiten daran und da meine Süße sehr gerne neue Dinge lernt und mir um jeden Preis gefallen will, glaube ich fest daran, dass wir das sehr schnell in den Griff bekommen.

Die Nachbarn hatte sie schon nach wenigen Tagen um die Pfote gewickelt und die schlaue Maus weiß genau, wer immer Leckerlis dabei hat. Und ein paar Hundefreunde/-innen hatte sie natürlich auch ganz schnell und nun tobt sie regelmäßig mit ihnen durch die Wiesen und Felder. Da geht einem das Herz auf, wenn man sieht, wie sie immer mehr aufblüht.

Ich füge noch ein paar Bilder bei und danke Ihnen allen für die tolle Arbeit, die Sie machen.

Ganz herzliche Grüße von der anderen Rheinseite,

Heike und Marlita

Hallo liebe Frau Hufer, hallo liebe Frau Grauel,

 seit der letzten Rückmeldung sind ja schon viele Monate vergangen und

 deswegen heute mal wieder ein Update zu unserem Kaninchenmann.

 Ursprünglich zog Hiro als Partnertier für unsere Pamuk im letzten

 November ein. Leider ist unsere Kaninchendame Pamuk nur drei Monate

 später schwer erkrankt. Weitere drei Monate später mussten wir sie

 leider gehen lassen, sie hatte ein kutanes Lymphom…

Da für uns von Anfang an klar war, so ein tolles Kaninchen wie Hiro bei

uns zu behalten, machten wir uns auf die Suche nach einem neuen

Partnertier. Wegen Hiros Blindheit suchten wir ein besonders friedliches

und liebes Kaninchenmädchen und haben letztendlich zwei gefunden. Aus

einem anderen Tierheim zogen wenige Wochen später die Kaninchendamen Ida

und Sissi bei Hiro ein. Ida, die große helle, ist unser Schiefköpfchen.

Sissi, das kleine braune Löwenköpfchen, hat ihre Freunde immer im Blick

und ist eine eifrige Putzerin. Die Vergesellschaftung war schnell

erledigt. Hiro hat laut gebrummt und mit den Pfoten gestampft, als er

die neuen Kaninchengerüche bemerkt hatte. Aber schon abends haben alle

drei nebeneinander gefressen und geschlafen. Das Gehege wurde in der

Zwischenzeit vergrößert, so dass nun für alle drei 9 qm dauerhaft zur

Verfügung stehen…

Man merkt, dass sich Hiro sehr wohl fühlt mit seinen beiden Mädels. Die

drei fressen zusammen, rennen zusammen, schlafen zusammen und jeder

putzt jeden… Gesundheitlich geht es ihm soweit gut. Zähne und Kiefer

werden regelmäßig begutachtet, aber im Moment muss tatsächlich wenig

gemacht werden, so dass wir immer wieder mal auch ohne Behandlung aus

der Tierarztpraxis gehen können. Frisches blättriges Grün bringt bei ihm

so viel.

Nachfolgend schicke ich Ihnen noch ein paar aktuelle Bilder vom

knuffigen Hiro und seinen Mädels.

Ihnen noch eine gute Zeit und bis bald!

Familie St.

Hallo zusammen,

wir melden uns mit einem ersten Update von Manou und Teddy! 😊

Am Samstag Nachmittag sind die beiden in ihr neutrales Übergangsgehege in die Diele gezogen. Das erste Zusammentreffen war recht unspektakulär – Teddy hatte mit seiner ungestümen Art schnell die Hosen an. Manou hat ein ganz liebes Naturell und war anfangs noch ein wenig schüchtern. Sie ist unheimlich menschenbezogen und verschmust, wir sind ganz verliebt in die kleine Maus.

Teddy‘s Herz hat Manou mit ihrer liebreizenden Art ebenfalls im Sturm erobert – so sehr, dass er ihr sogar mit einem selbstgebauten Nest imponieren wollte. Ein Nester bauendes Böckchen hatten wir in 16 Jahren Kaninchenhaltung auch noch nicht. 😄 Das Video konnten wir euch natürlich nicht vorenthalten.

Heute wurde zum ersten Mal ausgiebig gekuschelt (Seite an Seite). Gemeinsames fressen und putzen konnten wir gestern schon beobachten. 😊

Ganz liebe Grüße und eine schöne Woche,

Manou, Teddy, Max und Katrin

Hallo liebe Frau Rode,

anbei 4 Fotos von Chico, alias Blue. Er hat heute einen kleinen Geburtstag, eine Woche ist er nun bei uns und versteht sich prächtig mit allen.

Er passt wunderbar zu unserer Band  und fühlt sich sehr wohl!

Freundliche Grüße

Sabine J. und Jörg S. aus Mülheim

Hallo und guten Tag, liebe Frau Rohde!

Seit zwei Monaten lebt Tine nun bereits bei uns…die Zeit rennt.

Sie und „Walter“ haben sich von Anfang an gut verstanden, die Vergesellschaftung

lief problemlos ab. Mittlerweile sind die beiden ein Herz und eine Seele 🙂

Heute sende ich Ihnen „viele Grüße von Tine“ und ein paar Fotos.

Lieben Gruß, Iris L.

Liebes Team des Tierheims Düsseldorf,

Mein Name ist Charline M., ich bin 24 Jahre alt und komme aus Bottrop. Nebengewerblich fotografiere ich Tiere und hatte vor Kurzem eine kleine Aktion ins Leben gerufen und ein wenig Geld gesammelt. Dieses habe ich Ihnen bereits als Dankeschön gespendet. Sie können sich vielleicht nicht mehr an uns oder an den Schoko-Labrador (Balu), den Sie vor ungefähr zwei Jahren erhielten, erinnern. Aber dieser Hund hat unser Leben wirklich geprägt. Balu geht es sehr gut und er ist ein Traum von Hund. Er versteht sich mit jedem, ist immer freundlich und der lustigste Vierbeiner, den wir je kennenlernen durften. Tollpatschig bis obenhin und so eifersüchtig, dass wenn der andere Hund auf der Couch liegt, er sich selbstverständlich ebenfalls zu dieser begeben muss. Zuhause wird er liebevoll Baluni oder auch Balunski, aufgrund seines polnischen Impfausweis, genannt. 😀 Ab und zu auch kleine Kellerassel, weil er sich genauso klein einrollen kann. Unser anderer Hund heißt Patou und da die Betonung der Beiden ziemlich gleich ist, können Sie sich vorstellen, welch ein Chaos hier manchmal herrscht, wenn der eine frech war und in sein Körbchen soll. Bilder folgen !
Ich bin mit Hunden groß geworden und noch nie in meinem Leben habe ich so eine Verbindung zwischen zwei Hunden sehen können. Sie sind wie zwei Brüder und obwohl Patou ein Jahr älter als Balu ist, orientiert sich dieser sehr an Baluni und ist durch ihn viel selbstsicherer geworden.
Ich danke Ihnen, dass Sie uns zusammengeführt haben und unser Leben, das meiner Familie, von Patou & auch von Balu, durch Sie einfach noch schöner wurde.

Liebe Grüße
Charline M.

Hallo Zusammen,

nochmals vielen Dank für dieses liebe Tier!

Hier die ersten Begegnungen nach der Ankunft.

Liebe Grüße,

Sandra L.

Hallo liebes Kleintierhaus-Team,

vor 2 Monaten habe ich Tilly, ehemals Lilly, adoptiert. Nach anfänglichen Schwierigkeiten sie zu integrieren, ist jetzt aus den Nasen eine harmonische Vierergruppe geworden. Bilder sagen mehr als Worte, daher habe ich im Anhang mehrer Bilder beigefügt.

Liebe Grüße

Melina P.

Liebes Team des Tierheims Düsseldorf Rath,

Anfang Juni 2021 haben wir die kleine Mischlingshündin Lina durch die Vermittlung von Frau Grisorio erhalten. Es war ein unglaublich schöner und bewegender Tag. Lina kannte keine Autofahrt, kein eigenes Zuhause und war sehr scheu und vorsichtig. Umso schöner war es zu beobachten, wie wir unser kleines neues Familienmitglied in unsere Familie und die Nachbarschaft einführen konnten. Alles war neu für Lina und wir überließen ihr das Tempo für die Erkundung der neuen Umgebung. So verließ Sie das Wohnzimmer und ihre Decke erst nach Tagen und nahm nach und nach erst ihr Körbchen, dann die Gartenliege und danach die Couch in Besitz. Mit kurzen Autofahrten  nahmen wir ihr die Angst und so schafften wir es auch nach 8 Wochen in die Ferien zu fahren… Eine solch tolle Entwicklung.

Aber wir haben auch eine sehr gesunde und gepflegte ca. 10 Monate alte Hündin vom Tierheim Rath bekommen, unsere Tierärztin war sehr zufrieden und begeistert von Lina`s Sozialverhalten. Alle anderen Hunde werden sofort freudig begrüßt und gegenüber Menschen ist sie sehr aufgeschlossen aber vorsichtiger.

Wir genießen jeden Tag mit unserer kleinen Fellnase und sie ist für uns jetzt schon der schönste Hund der Welt und einfach als Mischlingsfindling: EINMALIG!!!

Vielen lieben Dank an das ganze Team des Rather Tierheimes!

Ihre

Familie A. mit Lina

—————————————————————————————————————————————-

Hallo Frau Grauel.

Ich möchte Ihnen hiermit schöne Grüße von Caruso übermitteln 🙂 und Sie über den aktuellen Stand bei der Vergesellschaftung informieren.

Caruso hat sich gut eingelebt, die Aufregung hatte sich bei ihm schnell gelegt und er erkundet neugierig und sehr aktiv seine neue Umgebung.
Er holt sich vom ersten Tage zwei, dreimal täglich seine Schmuseeinheiten bei mir ab und ist dem Menschen gegenüber sehr aufgeschlossen.
Er frisst scheinbar für sein Leben gerne Möhren und schafft es eine ganze Möhre innerhalb von Minuten verschwinden zu lassen;-)
Wie schon berichtet hat es  nach dem ersten Zusammentreffen mit Nelly ca. 1 Stunde Kämpfe (Fell auszupfen) gegeben und seitdem hat Nelly gemerkt das sie schneller ist und geht einer Konfrontation aus dem Weg.
Beide sind aber sehr neugierig aufeinander und abgesehen von der ersten Stunde auch nicht aggresiv wenn sie sich jetzt begegnen oder der Kleine hinter ihr herwetzt.
In den letzten beiden Tagen fressen sie stressfreier nebeneinander, putzen sich sogar gelegentlich und liegen mit minimalen Abstand unterm Sofa und schlafen.
Wenn ich beide gleichzeitig streichle liegen sie sogar seit zwei Tagen mit engem Körperkontakt nebeneinander.
Ich freue mich wenn ich die kleinen Fortschritte sehe und bin guter Dinge das mit ein wenig Zeit die Zwei unzertrennlich werden könnten.

Ich möchte mich nochmal bei Ihnen  für die Vermittlung und Tipps  bedanken und werde Sie weiterhin gerne auf dem Laufenden halten und auch ein paar Bilder zu schicken.

Ihnen alles Gute
Beste Grüße
Matthias B.

Hallo Frau Grisorio,

vielen lieben Dank für die Hilfe bei der Adoption unserer Tammy, ehemals Avena. Wir haben die Hündin auf der Facebook-Seite vom Tierheim Düsseldorf gesehen und uns sofort in die Süße verliebt. Zu unserem Glück war sie noch nicht vergeben.

Die ersten Wochen in Ihrem neuen, und wahrscheinlich auch ersten, Zuhause waren sehr aufregend für die Hündin und für uns.

Aber inzwischen ist sie bei uns angekommen und genießt den großen Garten, die langen Spaziergänge und Jogging-Runden durch die Felder oder durch den Wald und an und in der Niers. Sie ist eine neugierige Hündin, die zu manchen Hunden ganz schön frech werden kann. Zu Frauen findet sie sofort Kontakt, bei Männern bleibt sie immer noch etwas vorsichtig. Zu meinem Lebensgefährten hat sie leider immer noch ein angespanntes Verhältnis, obwohl es immer besser wird.

Einmal die Woche gehen wir mit Tammy zur eingezäunten Hundewiese nach MG, dort kann sie sich ohne Leine richtig austoben. Dort sind Tammy und mein Freund ein Herz und eine Seele. Hoffen wir, daß es zuhause auch bald so wird.

Viele liebe Grüße von Tammy und uns

Liebe Frau Grauel,

gern möchte ich Ihnen heute berichten, wie es Lotti denn seit ihrem Einzug am 09.07.2021 bei mir ergangen ist.

Als ich Lotti abgeholt habe, war sie schon während der Autofahrt tiefenentspannt und hat sich in der Transportbox lang gemacht – einen so entspannten Kaninchenbeifahrer hatte ich noch nie. Zuhause angekommen war es dann auch für Lotti wie „Zuhause ankommen“. Die Zusammenführung hat alle Phasen der Theorie wie im Buche nachgestellt. Der erste Tag war ziemlich ruppig, da bin ich auch einmal dazwischen. Es wurde gejagt, gedreht, gesprungen und gebissen – aber alles ohne wirkliche Verletzungen. Gleichzeitig hat sie sich sofort wohl gefühlt, sich auf die Seite geworfen und tief und fest geschlafen. Wenn sie nur nicht dauernd von Yussi geweckt worden wäre… Sie hat auch ziemlich schnell den Dreh raus gehabt, wo denn das Futter herkommt und ich muss mittlerweile aufpassen, nicht auf sie draufzutreten, weil sie sich mir so vor die Füße wirft. Nach zwei Wochen durften die Beiden dann aus dem ZF-Gehege ins Wohnzimmer umziehen und hier war die Freude nochmal riesig! Ich hab aber auch gleich gemerkt, dass ich mir jede Form der Absperrung schenken kann, sie springt nämlich überall drüber und hoch – von Höhenangst hat sie noch nie was gehört. Selbst auf den Saugroboter geht sie todesmutig zu, wo alle anderen am Anfang doch einen Bogen drum machen. Kurzum: sie ist ein sehr aufgewecktes Tierchen und hat gern Spaß, für den sorgt sie auch gern selbst! Für Yussi ist sie wie erwartet ein Jungbrunnen, sie hat den alten Mann sogar dazu animiert, wieder auf Häuschen zu springen. Sie hat auch eingesehen, dass sie mehr Ruhe hat, wenn sie den Chefposten Yussi überlässt. Kuscheln kann sie auch, an ihrer Putztechnik arbeiten die Beiden noch.

Viele Grüße

Sandra H.

Hallo liebes Team des TH Düsseldorf,

anbei einige Fotos von Alaska mit ihrem neuen Freund Spot. Sie lebt sich Woche für Woche mehr ein und wir geben ihr die Zeit, die sie braucht. Sie lässt sich am Futternapf schon streicheln und wir sind uns sicher, dass sie mit der Zeit mehr Vertrauen fassen wird. Nach anfänglichen Start“Schwierigkeiten“ finden die Häschen zueinander und kuscheln tagsüber inzwischen auch.

Vielen herzlichen Dank für alles,

Liebe Grüße

Kathrin H.

Liebe Tierheimmitarbeiter.

Flocki geht es gut. Er ist die absolute Schoß- und Schmusekatze. Wir sind glücklich dass Flocki bei uns sein darf.

Viele Grüße aus Balkonien sendet Ihnen Familie Sch.

Liebes Team,

Anbei möchten wir euch gern ein paar Bilder zusenden. Den zweien gehts sehr gut und sie haben von dem Starkregen nichts mitbekommen. Sie lieben Brokkoli, Stangensellerie und die Blätter der Obstbäume. Vor allem Weinblätter…

Sie dürfen jeden Tag mind 2 mal raus und hoppeln dann gern durch die Wiese.

Alles Gute

Familie L.

Guten Abend zusammen,

nun komme ich auch endlich mal dazu ein paar Fotos von Bunny und ihrem neuen Freund Flocke zu schicken. 3x Flocke und Flora auf ihrer geliebten Burg im Wohnzimmer und einmal Bunny ganz entspannt am Schlafen in ihrem geliebten Labyrinth.

Die beiden verstehen sich super! 

Bunny scheint sich wirklich wohl zu fühlen. Sie frisst wie ein kleiner Staubsauger, schlägt Haken durch die Wohnung und klettert und springt auf alles, was nicht sicher vor ist !
Sie lässt sich von jedem streicheln und kommt sogar auf den Schoß gehüpft und schläft dort ein, während man sie streichelt. Die kleine Bunny war wirklich ein Glückstreffer für Flocke und für uns! 

Liebe Grüße aus Kamen von Bunny und den anderen und Lea W.

Liebes Tierheim-Team,

vor etwa drei Wochen haben wir bei Ihnen Rocky, einen süßen, grauen Nymphensittich abgeholt. Ich dachte, vielleicht freuen Sie sich, wenn Sie noch einmal was von dem Kleinen hören. Rocky und Sammy (unser Senior Nymphensittich) kommen gut miteinander aus, noch kuscheln sie nicht, aber sie spielen schon ein wenig miteinander. Rocky kann wirklich sehr gut fliegen und ist ein talentierter Kletterer!! 🙂 Besonders gerne sitzen die Beiden beim Freiflug vor dem Fenster, weshalb wir ihnen den kleinen Käfig dahin gestellt haben (es ist noch eine andere Sitzmöglichkeit geplant.)

Vielen Dank noch einmal, dass Sie uns so gut beraten haben. Sammy freut sich, einen neuen Partner gefunden zu haben und ist seitdem wieder viel entspannter.

Viele Grüße,

Maike v. R.

Einen guten Morgen
ich hatte ja bei der Abholung gesagt das ich mal ein Bild der Schildkröten sende.
Ich glaube die Schildkröten haben sich bis dato sehr gut eingelebt.
Bleibt Alle gesund.
Gruß aus Recke
Gerd F.

Liebe Grüße von Kalle & Brownie aus Bottrop.

Nach nur einem Tag sind die Beiden schon Freunde geworden und konnten gestern in ihr Hasenzimmer umziehen. Es hat alles sehr gut geklappt und nach harmlosen kleinen Streitereien kommen die 2 Süßen schon sehr gut miteinander aus. Brownie ist wirklich sehr zutraulich und freundlich. Er kommt direkt an und möchte auch gestreichelt werden. Auch mit unserer Tochter kommt er gut zurecht und lässt sich genauso gerne knuddeln wie Kalle. Wir freuen uns sehr darüber.

Vielen Dank für dieses tolle Tier J

Liebe Grüße und alles Gute,

Familie S.

Hallo Frau Hufer, liebes Kleintierhausteam,

nach 7 Wochen in der neuen Pflegefamilie melden sich Bonnie und Henry

mit ein paar Bildern aus ihrem neuen Zuhause. Die beiden haben sich gut

eingewöhnt. Sie flitzen Haken schlagend durch Gehege und Freilauf,

halten auch gerne mal am Gitter die Nase in Wind und Regen und haben

sich in der Buddelkiste einen richtigen Kaninchenbau gebaut.

Bonnie hat auch ihre Kastration gut überstanden und hat seitdem kein

Nest mehr gebaut.

Die beiden haben ihren Lieblingsplatz in der oberen Etage des umgebauten

ehemaligen Meerschweinchenstalls. Für die heißen Tage haben wir dort

direkt unter dem Dach noch ein Gitter eingebaut, auf das man Kühlakkus

legen kann. In der Mittagshitze halten sie sich dort am liebsten auf.

Außerdem haben wir das komplette Gehege und den kleinen Wiesenfreilauf

daneben noch mit einem Sonnenschutznetz verschattet.

Die Umstellung auf Wiese und Frischfutter war unproblematisch.

Zusätzlich zum Heu und Gemüse(grün) haben wir mit Hainbuchenzweigen (mit

Blättern) angefangen und Wegerich, Kamille, Gräser und Esparsetten

angefüttert. Inzwischen sind auch Spitzkohl, Klee und vieles andere auf

dem Speiseplan.

Wir bedanken uns ganz herzlich für die Vermittlung!

Viele Grüße,

Familie R.

Guten Abend Zusammen,

Hier ein kleines Update zu Flocke. 

Wir haben letzten Freitag den kleinen bei euch abgeholt und er hat sich wirklich toll eingelebt. Es hat gar nicht lange gedauert bis die beiden sich angefreundet haben. 

Anbei ein paar Fotos 

LG

Nina L.

Hallo liebes Tierheim-Team, hallo Frau Grisorio,

hier meldet sich Pepe, ich durfte am 31.03.2021 aus dem Tierheim Düsseldorf zu meiner neuen Familie ausziehen. 

Die Zwei machen sich ganz gut.

Am zweiten Tag haben sie mich zwar direkt in die Hundeschule geschickt,  sagten das ist gut für mich, aber ich denke die Zwei lernen dort auch viel. Anfangs war das Leben hier sehr aufregend,  angefangen bei vorbeifahrenden Bussen bis hin zu Begegnungen mit dem weiteren Haustier dem Pony.

Mittlerweile taue ich immer mehr auf und genieße das Leben mit der vollen Aufmerksamkeit meiner Beiden.

Letzte Woche habe ich meinen ersten Kurzurlaub gemacht,  wir waren in Bremen und ich habe wohl gut mitgemacht,  im Restaurant habe ich Trick 17 angewandt, geduldig geschlafen, aber mit dem Kopf auf dem Fuß von meinem Herrchen. 

Bis Bald

Euer Pepe

Sehr geehrtes Tierheim-Team,

nun ist der Elton schon 1 1/2 Monate bei uns und ich wollte mal ein Update geben.

Er hat sich super eingelebt und sich direkt vom 1. Tag an mit meinen anderen Nymphies verstanden. Ich habe auch endlich ein Weibchen für ihn gefunden, jedoch hat er nicht sonderlich Interesse an Mädels. Dafür aber an meinem anderen Männchen. Die beiden sind sowas wie beste Freunde geworden und machen ständig alles gemeinsam.
Clickertraining macht der Elton ganz gut mit und er hat auch Spaß dabei. Er fängt an vertrauen zu fassen. Auf die Hand kommt er jedoch noch nicht, aber man darf ihn hochheben, wenn er auf etwas anderem sitzt.
Er ist ein sehr lieber Vogel, der selten streitet und tatsächlich ziemlich ruhig ist. Ich denke er hat endlich seinen Platz im Leben gefunden. Er ist ein kleiner Sonnenschein und ich bin froh, dass er nun zu uns gehört.

Viele liebe Grüße,
Susie

—————————————————————————————————————————————-



Liebes Tierheimteam, 

wir wollten Ihnen nochmal ein kleines Update zu Gunja und Fenris schicken. 

Fenris ist noch immer etwas scheu, aber er traut sich inzwischen doch deutlich mehr zu als zu Beginn. Gunja und Lilly putzen sich zwischendurch auch schon mal kurz gegenseitig. Mit Fenris wird es noch etwas dauern. 

Auf jeden Fall, scheinen sich die zwei hier sehr wohl zu fühlen. 

Anbei nochmal ein paar Fotos von unseren drei Nasen. 

Ganz liebe Grüße aus Stolberg von Familie H. 

Hallo Frau Grisorio!

Möchten uns heute nochmal melden um Ihnen mitzuteilen wie es

unserer „dicken Maus“ Lotta geht.

Sie hat sich sehr gut eingelebt, ist anhänglich wie eine Klette

und hält ihre Leute immer im Auge. Selbst der Besuch wird freundlich empfangen

und wird zu Streicheleinheiten aufgefordert.

Rundum sind wir glücklich und zufrieden mit ihr, trotz der Marotte das sie alles

essbare was sie erreichen kann stiehlt.

Wir sind froh das wir Lotta gefunden und bekommen haben.

Sie wurde und ist jetzt ein Teil unserer Familie.

Über einen Besuch ihrerseits würden wir sehr freuen, damit Sie sich

ein Bild über den Verbleib eines Ihrer ehemaligen Schützlinge machen können.

Wir verbleiben mit freundlichen Grüßen aus dem Ratinger Wald

Cornelia & Peter B.

Hallo Frau Grisorio,

ich wollte Ihnen nur kurz Infos zu unserem Pflegehund Nargo geben.

Wir haben Nargo nun schon ca. 8 Monate und ich darf schon vorab sagen, wir haben keinen Tag bereut diesen Schritt gegangen zu sein.

Nargo ist ein sanfter Riese und macht uns wirklich jeden Tag zu einem schöneren. Die ersten Tage hier bei uns waren etwas holprig, aber nach einer kurzen Zeit hatten wir uns aneinander gewöhnt.

Wir haben einen großen Garten und das kommt natürlich einem so großen Hund sehr entgegen.

Bei meiner Arbeit im Garten bin ich nie mehr alleine. Er folgt mir auf Schritt und Tritt. Das ist schön für uns beide.

Nargo ist auch bei den Nachbarn sehr beliebt, denn sein sanftes Gemüt kommt überall gut an.

Seine Hüfte, Haut und Ohrenprobleme halten sich auch in Grenzen. Wir können dem Hund nun auch ohne Schwierigkeiten Ohrentropfen einträufeln. Wir waren in der Zeit zweimal beim Tierarzt.

Natürlich gehen wir auch jeden Tag spazieren, aber diese Spaziergänge beschränken sich auf 2 oder 3 km. Nargo ist aber auch viel lieber im Garten.

Im Haus ist er eher ruhig und schläft viel. Natürlich ist er auch stubenrein.

Abschließend wäre somit zu sagen, dass die Entscheidung den Hund zu uns zu nehmen wohl eine sehr gute war.

Unsere Tage sind durch ihn abwechslungsreicher geworden.

Wir hoffen Nargo noch viele Jahre betreuen zu dürfen.

Im Anschluss noch einige Fotos.

Liebe Grüße

Familie W.

Liebe Frau Hufer, liebe Frau Gräuel, 

Anbei sende ich Ihnen schöne Grüße von Gerrit. Würde behaupten die Vergesellschaftung war erfolgreich. 


Er scheint das Leben hier zu genießen und ist wirklich ein toller Kerl. 

Liebe Grüße  Vanessa R.


Liebes Tierheimteam, 

Fenris (Raffaello) und Gunja (Rocher) haben sich bei uns schon ganz gut eingelebt. 

Unsere Lilly ist, wie erwartet Chef in der Runde. Zeigt sich aber nicht übermäßig dominat, so dass die beiden Angst vor ihr hätten. Es gibt sogar bereits vorsichtige Annäherungsversuche. Zwischendurch wird noch ein wenig gejagt, aber das ist alles absolut im Normalbereich. Es gibt ein wenig Fellflug aber keine Verletzungen. 

Gunja ist ein absoluter Wiesenfan und sitzt sehr viel  draußen und mümmelte vor sich hin. Fenris ist noch etwas zurückhaltender. 

Anbei wie versprochen Bilder unserer Haltung. 

Der Schrank ist nur in der unteren Ebene offen. Der Durchgang nach oben ist fest versperrt. Im gesamten Gehege gibt es keine Sackgassen und einen kompletten Rundweg. Dies ist auf den Fotos nicht so gut zu erkennen. Sämtliche Einrichtungsgegenstände sind mindestens 15-20 cm von der Wand abgerückt.

Vielen Dank, dass die Beiden bei uns einziehen durften. 🤗 Wir sind sehr optimistisch, dass die drei bald zusammenfinden. 

Ganz liebe Grüße aus Stolberg schickt Familie H. und vierbeinigen Anhang. 

Hallo Zusammen,

der Hahn Bordeaux ist glücklich vor 2 Wochen vermittelt worden. Der ist nach Düsseldorf-Süd  zu 6 weiteren Vorwerk-Damen umgezogen, und fühlt sich sehr wohl.

————————————————————————————————————–

Hallo liebes Tierheimteam,

Amigo (sein vorheriger Name war Anibal)  lebt ja nun schon seit dem 26.03.2021 bei uns. Amigo hat sich prima bei uns eingelebt und liebt mittlerweile die Spaziergänge. Amigo ist ein sehr gelehriger Bursche. Wir brauchten nur 2 x die Hundeschule besuchen und uns Tipps holen, wie wir Amigo noch was beibringen können. Mittlerweile kann er auf Kommando Sitz machen (auch ohne Worte, nur auf Fingerzeichen). Das Abrufen klappt auch, so dass wir ihn auch ohne Leine laufen lassen können. Er liebt es, wenn er seine Streicheleinheiten bekommt und auch diese einfordert. Am liebsten chillt er. Zuhause auf seiner Decke und auf dem Campingplatz in der Koniferenecke. Dort ist es schön kühl und schattig.

Auch im Umgang mit anderen Hunden ist er sozial und friedlich. Er hat eine sehr ruhige Art gegenüber Artgenossen. Wenn er einen Hund mag, fordert er ihn auch zum Spielen auf. Es ist schön zu sehen, dass er sich wohl fühlt und noch Spaß hat in seinem Leben. Auch wir haben viel Freude mit ihm.

Ein Dank nochmal an Herrn Schödel, der uns diesen Hund vermittelt hat.

Ich habe mal ein paar Bilder beigefügt.

Liebe Grüße senden

Petra & Peter L.

————————————————————————————————————–

Liebes Katzenhaus-Team, lieber Herr Boecker,

seit nun einem halben Jahr lebt Cora bei mir und sie bereitet mir jeden Tag aufs Neue sehr viel Freude. Sie weiß genau, was sie will und erkundet ihre Umwelt immer wieder neu. Insbesondere vor Wannen voll Wasser und gemütlichen Höhlen wie Schubladen und Kleiderschränken macht Cora keineswegs Halt. Sie fährt sogar so sehr auf Wasser ab, dass ihr Trinknapf seit bereits mehreren Monaten in der Spüle stehen muss, da sie diesen regelmäßig umwirft, um zu erkunden, wohin das Wasser verschwindet. Auch ihr lautstarkes Miauen und die wilden fünf Minuten wie auch einige Kuscheleinheiten sind fester Bestandteil unseres Alltags.

Leider mussten im März zehn ihrer Backenzähne entfernt werden, da FORL diagnostiziert wurde. Mittlerweile geht es Cora aber wieder blendend und sie genießt ihre Mahlzeiten in vollen Zügen, auch wenn sie, was das Futter betrifft, sehr wählerisch ist.

Insgesamt scheint sich Cora sehr wohlzufühlen und ich bin mehr als glücklich, sie bei mir aufgenommen zu haben!

Viele liebe Grüße und vielen Dank nochmals für die tolle Vermittlung

Sarah U.

————————————————————————————————————–

Hallo Frau Rhode,

Ich wollte Ihnen kurz Bericht erstatten.
Lemonata ist eher momentan der stille Beobachter. Der erste Tag war sehr aufregend und sie wurde freudig von unserem Schwarm begrüßt. Jetzt verhält sich der Schwarm so, als hätte sie schon immer dazu gehört.

Liebe Grüße von uns!
Melanie N.

————————————————————————————————————–

Liebe Frau Zander, 

Es geht ihr gut und wir sind richtig gute Freunde geworden – sie kuschelt viel und lockt die ganze Familie regelmäßig auf die Couch, wo sie ihren Thron auf der Lehne hat. 

Vielen Dank für die gute Begleitung und herzliche Grüße, auch an alle anderen aus dem Team – wir haben Sie übrigens gerne weiterempfohlen, da Freunde gerne auch ein Tier aufnehmen möchten…

Ihre

Beret E.

Liebes Team, lieber Herr Boecker,

Elo geht es sehr gut und fühlt sich richtig wohl, was uns natürlich sehr freut.

Er schläft viel und fordert seine Kuscheleinheiten ein. Er jammert auch nicht mehr, wenn das Futter mal etwas später serviert wird und morgens kommt er immer erst noch eine Runde ins Bett kuscheln 🤗 und er spielt auch richtig viel, mindestens 2x am Tag. Es stört ihn auch nicht mehr, wenn die Hunde dann in der Nähe sind.

Er hat sich auch gut an den Balkon gewöhnt, möchte nicht auf die Brüstung springen. Er geht aber auch nur raus, wenn wir auch dort sind. Und er liebt es auf Stühlen zu sitzen/liegen 😁

Mit den Hunden hat er sich super arrangiert. Es gibt kaum noch Reibungspunkte, außer ein Hund stört die Katzen-Mensch-Zeit, da versteht Elo keinen Spaß. Aber das ist ja auch völlig okay 🙂 er hat auch eine Taktik entwickelt, wenn er Angst hat dass die Hunde ihn übersehen (sie sind so klein und können nicht sehen ob Elo auf dem Sofa/Bett liegt und anfangs sind die Hunde dann hin und wieder ausverschämte auf Elo drauf gesprungen oder über ihn gerannt.) Die Treppen haben hier schon etwas Abhilfe geschaffen, aber trotzdem miaut Elo immer ein-zwei Mal wenn die Hunde angelaufen kommen. Dann wissen alle Bescheid ☺️

Anbei ein paar Fotos.

Viele Grüße

Elena F.

Hallo Frau Grisorio,

anbei einmal ein paar Bilder von Sofi, die Sie uns im September 2020 vermittelt haben. Ich hoffe, Sie erinnern sich noch an uns.

Wir haben ein paar spannende Monate hinter uns, aber ich glaube Sofi fühlt sich hier ganz wohl. Wir möchten Sie auf jeden Fall nicht mehr hergeben.

In den ersten Wochen war Sofi sehr unruhig (auch Nachts) und hat sich sehr viel um unseren Esszimmertisch und bei Gassigehen um sich selber gedreht. Auch ist Sie auf andere Hunde sehr unkontrolliert zugestürmt. Teilweise konnte man der Meinung sein, dass gleich die Fetzen fliegen. Für Sofi war das allerdings eher eine Aufforderung zum Spielen. Inzwischen ist Sie insgesamt schon sehr viel ruhiger geworden, so dass wir an anderen Hunden an der Leine ganz gut ohne Gebell vorbei kommen. Ansonsten hört Sie gut, lässt sich allerdings auch noch leicht ablenken. Ich glaube, Sofi braucht viel Führung.   

Wir haben festgestellt, dass Sofi auf dem rechten Auge weniger sehen kann. Das macht Sie in verschiedenen Situationen ein wenig unsicher (z.B. an Treppen oder im „Gelände“). Die Grundkommandos „Sitz“, „Platz“, „Bleib“, „Stopp“, „Folgen“ klappen weitestgehend. An der Leine gehen klappt auch und wenn es das Gelände hergibt lassen wir Sie auch ohne Leine laufen. Bei uns im Garten fühlt Sie sich Hundewohl (siehe Bilder). Schmusen mit uns geht immer aber Gassigehen bei Wind und Regen ist überhaupt nicht ihr Ding.

Herzliche Grüße

Holger G.

Liebe Frau Grisorio, liebe Gassigeherin von „Falele“, liebes Team vom Tierheim Düsseldorf,

Nun ist es schon einige Wochen her, dass wir unseren Barney auf einer Gassirunde kennenlernen durften und direkt ins Herz geschlossen haben. Er ist ein super lieber und ausgeglichener Gesell, der sich mit viel Feingefühl in das Revier und Leben mit unserer Katzen Rocky und Rambo eingefügt hat. So wurde der kleine Spanier von uns im April adoptiert und er genießt ein unbeschwertes Leben mit Zugehörigkeit, Sicherheit und Freiheit. Er ist ruhig zuhause, freudig bei Ansprache, seelenruhig bei aggressiven oder übergriffigen Artgenossen und ausgelassen mit seinen  großen und kleinen Hundespielfreunden. Wir möchten Barney nicht mehr missen!!!!

Liebe Grüsse von 

Edgar, Julian und Jutta B. mit

Rocky, Rambo und Barney

Hallo liebes Tierheim-Team,

Yuki, Toni und Ferdi wünschen frohe Ostern. Es läuft sehr gut mit den dreien.
Toni kuschelt viel mit Ferdi und Yuki auch mit Toni. Yuki und Ferdi werden sich bestimmt auch noch richtig anfreunden.
Natürlich bleibt sie die Chefin und zeigt es auch deutlich, aber bis jetzt scheint keiner darunter zu leiden.
Es gab zwischendurch noch einen kurzen „Yuki extrem Rückfall“, aber seitdem läuft es richtig gut 🙂
Frohe Ostern auch von mir.

Viele Grüße

Sandra P.

————————————————————————————————————–

Hallo Frau Hufer,

hallo Frau Grauel,

Fleckchen hat sich inzwischen bei uns gut eingelebt. Sie kommt auch angehoppelt und nimmt Leckerlis aus der Hand entgegen. Das ihr ein Auge fehlt, merkt man ihr überhaupt an. Sie verhält sich, als ob sie noch beide Augen hat.

Die Vergesellschaftung recht harmonisch. Fleckchen hat sich direkt untergeordnet und stellt dies auch in Frage. Leider rammelt Benny Fleckchen ab und an noch (vielmehr versucht es). Ich hoffe, dass sich dies noch legen wird. Fleckchen folgt Benny ständig und beide schmussen häufig sehr innig. Auch putzen sich die Beiden gegenseitig, wobei doch jeder von denen etwas mehr von dem anderen geputzt werden möchte.

Fleckchen bekommt inzwischen ausschließlich Frischfutter (Gemüse und Wiese). Dies sollen beide zukünftig in ausreichender Menge den kompletten Tag zur Verfügung gestellt bekommen. Daran werden nun beide gewöhnt. Ich war zwischenzeitlich mit Fleckchen bei meiner Tierärztin, weil sich an der Wunde an dem Auge von Fleckchen eine Wulst gebildet hat. Meine Tierärztin meinte, dass dies der Knochen sei. So fühlt es sich auch an. Bei dieser Gelegenheit hat sie auch einen Blick in ihren Mund geworfen. Die Zähne sind in Ordnung.

Leider ist mir aufgefallen, dass Fleckchen ziemlich viel trinkt und dementsprechend auch viel uriniert. Auch mit der Umstellung aufs Frischfutter ist dies nicht besser geworden. Auch hat Fleckchen weiterhin an Gewicht verloren. Aktuell wiegt sie ca. 1510 g. Wir haben das Blut von ihr untersucht, um u. a. die Nierenwerte und auf Diabetes zu untersuchen. Hier war alles in Ordnung. Jedoch war der Gallenwert etwas erhöht, weswegen die TA den Kot nochmal untersucht hat, um nachzuschauen, ob die Leber in Ordnung ist. Der Kot war unauffällig. Sollte Fleckchen weiterhin abnehmen, möchte die TA noch gerne einen Ultraschall von der Leber machen.

Fleckchen hat auch immer sehr gierig, wenn ich ihr Essen gebe. Damit sie nicht zu viel auf einmal isst und Magenschmerzen bekommt, versuche ich häufig kleinere Portionen zu reichen. Des öfteren habe ich auch schon Magengeräusche vernommen. Hier hatte ich zunächst Sorge, dass sich eine Magenüberladung oder ähnliches anbahnt. Aber irgendwie scheinen diese Geräusche bei ihr „normal“ zu sein. Um die Verdauung zu unterstützen bekommt sie viel Fenchel und unterstützende Saaten. Leider ist sie nach wie vor ein Heumuffel. Was natürlich schade ist, da das regelmäßige Heufressen die Verdauung auch reguliert.

Damit Fleckchen zunimmt, bekommt die jetzt regelmäßig Dickmacher wie Sonnenblumen- und Kürbiskerne und Haferflocken.  Ansonsten ist Fleckchen sehr quirlig, nimmt alles an Essen an (außer Heu) und ist neugierig und findet Benny ganz toll. Die Einrichtung lässt sie auch in Ruhe und Benny Ruhezeiten akzeptiert sie auch.

Die beiden sind echt niedlich zusammen.

Vielen Dank für die Vermittlung!

Ganz liebe Grüße

Katharina D.

Liebes Tierheim Düsseldorf,

heute vor einem Monat haben wir Nevada und Mexico abgeholt. Die beiden haben sich sehr gut eingelebt. Die Vergesellschaftung hat uns einige Nerven gekostet, da Blue und Mexico sehr unsicher sind. Mexico konnte dies ganz gut überwinden, Blue ist immer noch etwas ängstlich und nähert sich den beiden lieber, wenn sie einzeln am Futter sitzen oder beide sich nicht bewegen. Wenn Nevada und Mexico draußen unterwegs sind läuft er ihnen aber schon sehr gerne nach, bei Richtungswechsel muss aber schnell abgedreht werden. Es wird aber immer besser. Alle drei liegen meist entspannt rum und wälzen sich auch gerne.

Nevada und Mexico putzen sich gegenseitig und kuscheln. Nevada sucht sich aber aus, ob sich einer der Jungs gerade in der Nähe ihres Schlafplatzes aufhalten darf. Sie hat sich selbst zum Chef erkoren.

Der Lieblingsplatz zum Schlafen ist der Teppich oder der oberste Turmzimmer oder hinter dem Sessel. Abends zum Entspannen eignet sich das Bett am besten. Toben kann man überall sehr gut. Dann muss Blue sich aber schnell in Sicherheit bringen (ihm war das auch früher bei Ziege nicht geheuer), er tobt lieber später für sich allein.

Mexico und Nevada sind uns gegenüber sehr zutraulich. Sie entdecken gerade sehr viele neue Sachen, Mexico ist immer noch von dem elektrischen Rollladen fasziniert.

Ich füge ein paar Bilder bei und melde mich gerne noch einmal mit einem Update.

————————————————————————————————————–

Hallo liebes Kleintierhaus,

Ich wollte euch einmal Bericht erstatten, wie es bei uns so voran kommt mit Kiko und Noisette.

Wir waren sehr gespannt beim ersten Treffen der beiden aufeinander. Glücklicherweise hat es nicht einmal 24 Stunden gedauert, bis dass die beiden zum Zweierteam wurden. Nebeneinander und sich gegenseitig putzen, gemeinsam fressen und schließlich auch aneinander kuscheln haben nicht lange auf sich gewartet. Und wie es sich rausgestellt hat, ist Kiko der Chef im Käfig.

Jetzt zu Noisette. Sie war anfangs etwas ängstlich wegen der vielen neuen Eindrücke. Bei jedem neuen Geräusch war sie hoch aufmerksam und hat sich verzogen. Mir und meiner Mutter gegenüber war sie auch noch sehr misstrauisch.

Das alles jedoch wurde von Tag zu Tag besser. Sie hat angefangen zu buddeln, mit den Gegenständen zu spielen, sie rennt durch den Tunnel und das Gehege und legt sich mittlerweile schon mal gelassen einfach vorne an den Zaun. Sie ist sehr aufgeweckt und fängt an sich gänzlich hier bei uns zu entspannen. Kiko hilft mir bei ihr sehr als Beispiel, so dass sie angefangen hat sich streicheln zu lassen und mehr nach vorne kommt und nicht in einer hinteren Ecke hockt. Wir geben ihr die Zeit auf uns zu zukommen. Da sie aber sowieso sehr neugierig ist, ist das eine von selbst spielende Sache.

Das einzige woran wir sie noch gewöhnen müssen ist der laute Staubsauger, aber das bekommen wir auch noch hin.

Ich denke alles in Allem haben wir einen echten Glücksgriff mit Noisette gehabt. Wir sind sehr froh wie ohne Probleme alles gelaufen ist und schließen sie mittlerweile alle in unser Herz.

Und das wichtigste, die beiden sind nicht mehr alleine und haben jetzt ein schönes Zuhause in dem sie alt werden können.

Viel Erfolg mit euren weiteren Vermittlungen,

Lara T.

————————————————————————————————————–

Hallo Liebes Tierheim Düsseldorf,

hier mal ein paar Fotos und ein kurzes Feedback. Die Vergesellschaftung von Samsi und Freya von Jülich war nach zwei Tagen super alles ohne Beißen und ohne Fell fliegen, am ersten Tag hatte Samsi Angst und wollte sich unsichtbar machen. Freya ist ein richtiger süßer Wirbelwind sie kommt auch zu uns und lässt sich dann gerne streicheln. Samsi hat ihr schon alles gezeigt, wo es die besten Sachen im Garten gibt und wie man sich Leckerchen abholt. Wir sind froh das die kleine Freya da ist und das Samsi jetzt wieder der alte ist.

Liebe Grüße 

Stephanie R.  und Samsi, Freya von Jülich

————————————————————————————————————–

Hallo Zusammen

 am 13.03.2021 haben wir die beiden Katzen Damen Nora und Mausi abgeholt.

Übernommen haben wir 2 Katzen mit den Merkmalen weiblich, klein, Senior. Nur für erfahrene Katzenmenschen geeignet da sich Nora nicht oder nur bedingt anfassen lässt.

Bekommen haben wir zwei echt tolle Katzen mit Charakter denen man ihr Alter nicht anmerkt.

 Nora hat sich jetzt in Ronja Räubertochter umbenannt und wird jeden Tag mutiger. Sie Spielt wie verrückt und lässt sich auch gerne am ganzen Körper kraulen. Sie liebt Musik!!!!

Leider hat sie durch den Stress sehr viele Haare verloren und sieht echt räudig aus, aber daran arbeiten wir. Mausi ist eine echter Fresssack und wurde darum in Murmel umbenannt! Sie ist sehr dominant und Ronja benötigt manchmal unsere Hilfe um sich vor den Attacken zu schützen. Sie ist eine echter Schrank Junkie und versucht in jeder Tonart den Schrank aufzusingen…Im Moment wird die Wohnung regelmäßig in der Nacht umdekoriert, so dass wir alle uns schon darauf freuen, wenn der Katzenspielplatz im freien fertiggestellt ist.

Es wir noch diskutiert ob es stehendes Wasser oder doch ein kleiner Springbrunnen werden soll. Ronja plädiert für viel Aktion und Murmel möchte gerne etwas zum abarbeiten… so hat jeder seine Wünsche

Bis dahin wird mit dem Fummelbrett und dem Aktion Teppich gespielt. Und allem was sich hier noch so bewegen lässt…

Alles in Allem fühlen die Katzen sich wohl und wir haben viel Spaß zusammen.

Viele Grüße an Frau Zander!!!!

Mit den besten Grüßen

Eva Sch.

————————————————————————————————————–

Hallo Katzenhaus,

Ich bin’s, Ubbe (sprich Übbe). Bei euch hieß ich noch Simba. Mir geht’s sehr gut in meinem neuen zu Hause. Es passt einfach perfekt mit meinen Menschen. Ich habe einen schönen großen Garten, in dem ich vor allem abends gerne Mücken fange. Meine neue Familie spielt mit mir, ich liebe meinen Rascheltunnnel und meine Kratzwelle. Ich liebe auch die Tapeten, was meine Familie wohl nicht so geil findet. Aber egaaaal…

Und wenn ich nicht durch die Bude flitze, dann räkelpopäkel ich mich auf dem Sofa. Seht ihr ja auf meinen Fotos.

Liebe Grüße

Ein glücklicher Ubbe

————————————————————————————————————–

Liebes Team,

die Beiden leben sich gut ein und bereiten uns viel Freude. Vielen Dank für die Vermittlung und Ihre Hilfe!

Viele Grüße Ulrike Sch.-E.

————————————————————————————————————–

Liebe Grüße von Texas Er behauptet sich sehr gut zwischen den drei Mädels. 🙂

Frohe Ostern!

Maike W.


Hallo Herr Schödel, hallo liebes Tierheim !

Daisy macht gute Fortschritte! Ich denke, sie ist stubenrein, macht jetzt sogar auch draußen beim Gassi-Gehen.  Mit der Langlaufleine kann sie nicht wirklich was anfangen, sie bleibt lieber bei mir in der Nähe. Zu mir hat sie schon ein sehr gutes Vertrauensverhältnis, ich kuschel und knuddel mit ihr und sie will gerne immer in meiner Nähe sein. Mit Herrchen sind wir am üben, ihm gegenüber ist sie eher noch reserviert, aber Leckerchen von Herrchen geht immer. Ach ja, sie bellt und schlägt an, wenn sie draußen was gehört hat. Ich glaube, das ist ein gutes Zeichen, dass sie ihr Zuhause aufpasst. Und die Couch hat sie für sich entdeckt, muss wohl bequem sein 😉 das darf sie auch, denn sie soll ganz klar bei ihrem „Rudel“ sein. Auf den Fotos seht ihr Daisy beim Sonntagsausflug zum Venekotensee, mit Langlaufleine im Garten, ein paar Schnappschüsse auf der Couch. Ich kann nur sagen, mit der Mausi geht uns das Herz auf. Wir wünschen euch/Ihnen schöne Osterfeiertage und bis bald!

LG

Stefan u. Rosi B.

Lieber Herr Boecker 

Die Balkonsaison hat begonnen. Und sogar die Sonne lässt sich mal blicken. Anbei ein Frühlingsgruss vom lieben Flocki.

Herzliche Grüße

Familie Sch.

Liebe Frau Dahmen, lieber Herr Boeker,

Röteli (Lucie) und Paola (Pinkie) sind inzwischen gut angekommen. Lucie ist sogar fast sauber, Pinkie war es von Anfang an. Mit den Jungs (ehemals Osca und Paul, jetzt Tim und Tom) verstehen sie sich sehr gut, nur die Plätze in den Betten sind umkämpft. Erstaunlicherweise tobt die älteste Katze am meisten durch die Wohnung, die jüngste möchte den ganzen Tag kuscheln.

Viele Grüße

Alexandra Sch.

Liebe Frau Grauel und Frau Hufer, 

Tilda (vorher Lore) lebt jetzt seit etwas mehr als zwei Wochen bei uns. 

Sie und Jurij verstehen sich wirklich super. Tilda ist total neugierig und flitzt durch die gesamte Wohnung. Auch die ersten Tricks beherrscht sie schon. 

Vielen Dank für die gute Beratung und die wirklich tolle kleine Tilda. 

Anbei ein Bild von den beiden und ein Video von Tildas neustem Trick. 

Mit freundlichen Grüßen 

Ina J.

Liebe Frau Hufer und Frau Grauel,

Finn und Cara leben nun seit etwas länger als einer Woche bei uns und sie haben sich super eingelebt. Finn ist sehr abenteuerlustig und ein kleiner Rabauke und Cara sehr schüchtern. Mittlerweile ist sie schon etwas zutraulicher geworden und lässt sich sogar ein wenig am Rücken streicheln (vorausgesetzt es dauert nicht zu lang). Sie nehmen das Grün sehr gut an. Finn mag besonders den Rucola und Cara, die von uns liebevoll Fae genannt wird, pickt sich immer den Eisbergsalat raus. Auch Kerbel, Basilikum und Kohlrabi Blätter sind sehr beliebt. Wenn es getrocknetes Essen gibt bevorzugt Cara dies meist. Sie nimmt ihr Essen häufig mit und verputzt es auf dem grünen Teppich. Finn gräbt immer in der Schüssel mit dem getrockneten Futter und wirft alles auf den Boden. Cara ist definitiv die Ordentlichere der Beiden.

Die Toiletten wurden sehr gut angenommen. Sie haben noch kein einziges Mal in eine andere Ecke gepinkelt, allerdings klappt das mit den Köttelchen nicht immer so gut. Leider wurde auch die Buddelbox regelmäßig als Toilette missbraucht. Deswegen haben wir den Sand wieder rausgeworfen. Zeitungsschnipseln haben wir stattdessen versucht. Leider wurde trotzdem reingepinkelt. Haben Sie vielleicht einen Rat, was ein guter Buddelinhalt wäre, ohne als Toilette benutzt zu werden?

Das Kartonhaus ist übrigens auch super angekommen. Sie haben es schon regelrecht zerkleinert, aber es steht noch. Vielen Dank für den Tipp.

Anbei finden Sie Fotos von den Beiden in Ihrem neuen Zuhause.

Vielen Dank nochmal für die Vermittlung und die kompetente Beratung.

Mit freundlichen Grüßen,

Lisa M. mit den beiden Kaninchen Finn und Cara

Hallo Herr Angibault,

Jetzt ist ihr Vorwerk Hahn (Akapulka) schon eine Woche bei uns und ich wollte mich kurz melden wie sein Start war.

Unsere Hennen waren anfangs ziemlich empört und er musste sich etwas behaupten. Ich habe die ersten Tage sehr viel Zeit im Gehege verbracht um sicher zu sein das alles gut abläuft und er nicht beim Futter zu kurz kommt. Aber nach einigen Tagen hat sich die Rangordnung in der Truppe verändert und er hat schnell seinen Platz gefunden. Wir haben ihn übrigens auf den Namen Henry getauft. Henry scheint sich sehr wohl zu fühlen und hat auch schon ein paar Lieblings Hennen.

Er ist menschenbezogen, frisst mir aus der Hand und kommt angelaufen sobald ich in die Nähe kommen. Habe ihn (schneller als die Hennen) in mein Herz geschlossen.

Viele Grüße und lieben Dank für die Vermittlung

Heike Sch.

Hallo Liebes Tierheim Düsseldorf Team,

ich habe vor fast 4 Wochen Leo und Leon, bei euch abgeholt, und bin über glücklich mit den beiden. Alle beide sind super super aufgeweckt und waren direkt relativ zutraulich.
Jetzt nach einem Monat, haben beide sich super eingelebt, und wollen am liebsten nur Kuscheln.

Ich füge euch noch ein paar Fotos ein, und bedanke mich für diese beiden tollen Tiere.

Mit freundlichen Grüßen
Cara Lena D.

Liebe Frau Gordon,

die Aya ist schon fast einen Monat bei uns. Sie und Cheops verstehen sich bestens und haben viel Freude miteinander. Wir üben noch die „Stubenreinheit“, manchmal klappt es und manchmal auch nicht. Die Aya ist sehr aufmerksam und lernt sehr schnell. Die ganze Familie ist sehr glücklich mit dem neuen Mitglied.

Nochmal vielen Dank für alles!!!

Mit Freundlichen Grüßen

Familie E.-C.

Hallo Frau Rhode,

anbei ein kleiner Gruß von Kiwi, der sich sehr gut einlebt! Er ist sofort von der Gruppe aufgenommen worden. Vielen Dank für ihre Bemühungen!

Liebe Grüße

Familie R. 

Hallo Liebe Frau Hufer,

Liebe Frau Grauel,

Ich wollte ihnen mal ein paar Bilder

schicken, Jimmy geht es gut, seit Montag

sind die drei im Hasenzimmer.

Die Vergesellschaftung hat gut geklappt!

Jimmy ist jetzt wohl der Chef  

Lieben Gruß und ein schönes Wochenende

Tamara B.

Guten Tag Frau Rohde!

Ich dachte es freut Sie vielleicht noch einmal zu hören das Daisy sehr gut bei uns angekommen ist.

Chopper war vom ersten Moment in Sie verschossen & Sie konnte seinem Werben keine zwölf Stunden widerstehen. Schon am nächsten Tag wurde Liebe gemacht als gäbe es kein Morgen die beiden schmusen ständig & haben sich wohl gedacht: keine Zeit verlieren, Familien Planung los gehts! Es gab heute das erste Ei, so schnell haben wir das noch nicht erlebt und es ist überdimensional groß! Aber keine Sorge, wir kennen das von unseren andren Paaren & lassen Sie natürlich KEINE Jungen aufziehen. Wir wissen damit umzugehen.

Übrigens zeigt sich Daisy völlig anders als beschrieben. Sie ist hier überhaupt nicht ängstlich. Sie erkundet alles & hat vor nichts Angst. Sie versteht sich mit den anderen Nymphen & ist sehr friedlich. Außerdem kann Sie es kaum erwarten Hirse aus der Hand (!) zu futtern und scheint Menschen zu kennen.

Wir möchten uns also noch einmal für die positive Erfahrung bedanken. Wir würden jeder Zeit wieder ein in Tier aus dem Tierheim holen. Da wir noch einen fast 19-jährigen Single Hahn haben (mein aller erster Nymphensittich) wollten ich Sie bitten uns wen möglich einmal zu schreiben, sollte irgendwer zufällig eine nachweislich ältere Henne bei ihnen abgeben (mindestens 15 oder gern auch älter). Unser Floyd kommt im Gegensatz zu Chopper wirklich gut ohne feste Partnerin aus & ist lm Schwarm ein gern Gesehener schmuse Gast von den anderen. Aber auch wenn wir nicht direkt suchen, können wir uns nach dieser positiven Erfahrung gut vorstellen einer weiteren einsamen Seele ein Zuhause zu geben, welche vielleicht durch unglückliche Umstände noch eine Bleibe für ihren Lebensabend sucht.

Herzliche Grüße

Stefan K.

Hallo zusammen,

Hier ein kurzer Gruß von unseren beiden kleinen Mäusen Amy und Mery, welche seit November bei uns sind.

Den beiden geht’s prächtig und fühlen sich immer wohler.

Da Mery (schwarz/weiß) heute ihren ersten Geburtstag feiert dachten wir uns, wir schicken euch ein aktuelles Foto von den Beiden.

Viele Grüße wünschen Sascha, Kevin, Amy und Mery!

Hallo Ihr Lieben!

Ein Update zu Lissi:

Viel brauche ich nicht zu sagen, denn wie man in den Bildern sieht, scheint sie sich ganz wohl zu fühlen. 

Frisst gut, spielt, nutzt das Katzenklo und schnurrt wie ein Porsche. Bei den Kindern ist sie zurückhaltend lässt sich aber, wenn sie liegt auch von ihnen streicheln. Dem Hund hat sie wenig Beachtung geschenkt. Sie scheint ihre eigene kleine Routine zu haben und hält diese auch ein. Sie scheint auch noch sehr verspielt zu sein, zeigt hier aber noch nicht ganz ihre volle Katzenpower. 

Wir haben sie alle ins Herz geschlossen und sind sehr froh das sie bei uns ist. 

Liebe Grüße,

Lissi, Carolin und Co

Hallo Frau Zander,

wie versprochen sende ich ein paar Bilder von den Beiden. Sie haben sich mittlerweile gut eingelebt. Balthasar ist ein richtiger Kuschelkater, Gini ist noch zurückhaltender aber sie taut langsam auf.

Mit freundlichen Grüßen 

Stefan B.

Guten Tag,

vor acht Tagen haben wir Liebchen (wir nennen sie Tabby) bei uns aufgenommen. Sie hat sich bei uns schon gut eingewöhnt und sie ist nicht mehr so schüchtern. Tagsüber liegt sie meist noch unter unserem Sofa. Deshalb brauchen wir noch etwas Geduld. Am Abend wird sie aber aktiv. Sie lässt sich auch oft streicheln und hat schon viele Fortschritte gemacht. Heute ist sie sogar zum ersten Mal tagsüber herumgelaufen.

Wir sind sehr glücklich, dass Tabby unser neues Familienmitglied ist.

Viele Grüße 

Familie T.

Liebes Katzenhaus-Team,

nun ist es schon ein Jahr her, dass Frau Zander uns unseren Kater Mikele (ehemals Bolero) vorstellte. Inzwischen kommt es uns so vor, als würde Mikele schon viel länger bei uns leben. In den ersten Tagen versteckte er sich unter der Couch und ließ sich nur mit besonderen Leckereien hervorlocken. Schnell merkte er jedoch, dass er ohne Bedenken aus seinem Versteck kommen kann und fand daraufhin schnell seine Lieblingsplätze, auf denen er sich gerne den ganzen Tag lang ausruht. Nach einigen Wochen im Haus, wollte er den Garten erkunden und fiel bei seinem ersten Rundgang vor Schreck in den Gartenteich. Dabei fanden wir heraus, dass er ein guter Schwimmer ist. Kurze Zeit später zeigte er sein Jagdtalent und brachte uns täglich ein bis zwei Mäuse von seinen abendlichen Streifzügen mit. Wir finden, dass Mikele genau der passende Kater für uns ist und freuen uns, dass er sich bei uns so wohl fühlt. Vielen Dank für die treffsichere und freundliche Vermittlung.

Liebe Grüße von Jan, Felicitas und Mikele

Guten Morgen, Herr Boecker, 

ich hoffe es geht Ihnen gut – Emmi ist gesund und munter, hat ihre Supermodel-Figur gegen gemütliche Rundungen getauscht, hat schon richtig gut Vertrauen aufgebaut, spielt mit einer kleinen Stoffmaus, ist bei Schreibtischarbeit gerne unmittelbar dabei, begrüßt uns an der Tür und traut sich häufig ins Treppenhaus nach unten und oben. – Was noch immer anhält ist ihre ausgeprägte Leidenschaft für Mundraub bei unseren Mahlzeiten und das Anknabbern von Plastik – da sind wir sehr achtsam. 

Wir freuen uns immer noch, dass wir sie haben (ich glaube auch nicht, dass sich das ändert)!

Viele Grüße für Sie und Ihre Kollegen 

Angelika Sch.

Liebes Kleintierhaus-Team,

vor sechs Monaten haben wir Shiro und Tobi adoptiert und haben es noch keine Sekunde bereut. Die beiden bringen uns ganz viel Freude in Alltag und haben bisher noch keine schlimmen Sachen angestellt. Bei Shiro hat es etwas gedauert aber jetzt flitzen beide wie verrückt durch die Wohnung. Wir bekommen einfach nicht genug von den beiden.

Ich wollte mich noch einmal bei euch für die tolle Beratung und Betreuung nach der Adoption bedanken! Shiro und Tobi passen super zu uns. Das habt ihr richtig gut vermittelt! Sie sind – wie von euch versprochen – super sauber und wir hatten bisher nur einen einzigen Pipi-Unfall auf dem Teppich.

Sie bekommen mittlerweile nur noch Heu, Kräuter und Frischfutter. Als Leckerli gibt es getrocknete Möhren und Rote Beete. Der Tierarzt sagt beide sind munter und gesund und so verhalten sie sich auch.

Liebe Grüße,
Lisa, Patrick, Tobi & Shiro

Hallo Tierheim!

Nachdem er inzwischen schon länger bei uns ist, wollen wir uns auch einmal kurz zu Pascha melden. Obwohl er sein halbes Leben in Tierheimen war als wir ihn holten, ist er ein toller Hund. Er gehorcht, hat überhaupt keinen Jagdtrieb, kann super alleine bleiben, macht nichts kaputt, liegt im Restaurant friedlich unter dem Tisch, liebt Auto und Straßenbahn fahren und macht alles mit, so lange wir bei ihm sind. Es hat lange gedauert, bis er wirklich Vertrauen hatte und man merkt auch heute noch manchmal, dass seine ersten Jahre bevor er als Fundhund in ein anderes Tierheim kam, alles andere als schön gewesen sein mussten. Fremde Menschen, andere Hunde – er hielt vorsichtshalber alles auf Abstand. Spielen kannte er nicht und sein Schlaf war immer nur oberflächlich, damit er auf mögliche Bedrohungen sofort reagieren konnte.

Trotzdem: als er in euer Tierheim kam war für mich schnell klar, dass wir ihm eine Chance geben würden, den Rest seines Lebens ohne Angst verbringen zu können. Monatelang ging ich jeden Tag mit ihm Gassi, dann zog er bei uns ein und inzwischen ist er ein Hund mit ganz viel Lebensfreude. Er hat Hundefreundinnen und -freunde und auch fremde Menschen sind nicht mehr so gruselig. Er kann sich fallenlassen und entspannen und sein Leben genießen.

Natürlich haben wir mit einem Listenhund jede Menge Auflagen, dürfen nur in wenigen Ländern Urlaub machen usw. Aber egal, wir sind glücklich, dass wir einen so tollen, liebenswerten Hund haben.

Winnie und Johannes B.

Liebes Tierheim Düsseldorf,

am Samstag vor einer Woche haben wir zwei der PBFD Wellensittiche aus Ihrem Tierheim adoptiert. Wir wollten ihnen auf diesem Weg ein kleines Update geben, wie es den Beiden geht. Wir haben sie Gizmo (weiß/blau) und Sparky (blau) genannt.

Die Beiden haben sich sehr gut und schnell in unseren vorhandenen PBFD Schwarm integriert. Die Voliere und unser Wohnzimmer wurden schnell inspiziert und die Futter und Wasserplätze gleich gefunden. Seitdem halten sie die anderen viere auf Achse. Uns machen die Beiden unendlich viel Spaß und bereiten uns große Freude. Auf diesem Weg wollten wir uns ganz herzlich bei Ihnen bedanken. Die Abwicklung war wirklich reibungslos. Das Tierheim ist sehr gepflegt und die Angestellten sind sehr freundlich. Die Beratung war sehr gut.

Als Anlage übersenden wir Ihnen noch ein paar Bilder von unserer nun sechsköpfigen Rasselbande.

Jens und Martina B.

Ein schönes Hallo von uns (Thomes O`Melley, Duchesse und Tochter Marie),

wir sind gut in unserem Zuhause angekommen und fühlen uns super doll wohl.

Unsere Familie hat sich hier gut eingespielt und wir genießen alle unsere Kuschelzeit.

Wir und unsere Menschenfamilie bedanken sich bei euch, dass wir so gut umsorgt wurden.

Liebe Grüße

die Katzenfamily

Bonnie & Balthasar

Hallo Frau Hufer,

Bonnie und Balthasar haben sich nach rund 2-3 ruhigen Tagen, an denen sie sich zurückgezogen haben, mittlerweile sehr gut akklimatisiert.

Sie flitzen durch das Gehege, freuen sich vor allem immer auf Charlotte und wollen sie anknabbern und auch wir anderen Familienmitglieder werden immer freundlich, neugierig und ab und zu wild begrüßt.

Sie lassen sich gerne mit allen möglichen Blättern füttern und kommen dazu auch auf den Schoß gesprungen.

Unser Garten gibt, wie meine Frau festgestellt hat, reichlich und unterschiedliche Futtermittel her.
Auch hier wissen wir nun schon ganz gut, was den beiden schmeckt (eigentlich fast alles).

Ansonsten hocken beide gerne gemeinsam in der Sonne, Balthasar lässt sich gerne von Bonnie putzen und der Stall wird auch gerne benutzt.

Beide nutzen zumeist die angebotenen Toiletten, auch wenn nicht immer alles darin landet. Die beiden kleinen Toiletten wurde nun noch durch eine große, die direkt unter dem Stall steht, ergänzt.

Wir sind alles sehr glücklich mit den beiden und anscheinend geht es den beiden ebenso.

Liebe Grüße und

Glück Auf

Sebastian L.

Ludwig

Ludwig!

Es war ein gewöhnlicher Sonntag und wir guckten wie immer „Tiere suchen ein Zuhause“. Schon lange überlegten wir, einen Hund anzuschaffen und waren uns einig, einen Hund aus dem Tierschutz in unserer Familie aufzunehmen. Wir hatten uns versprochen, dass wir alle „gleich begeistert“ sein müssen von dem möglichen Familienhund. Hätte jemand Zweifel, so wäre es nicht dieses sondern vielleicht ein anderes Tier. Wir hatten vorher auch ausgemacht, auf jeden Fall eine Nacht über die Entscheidung zu schlafen …Uns fiel in dem Beitrag ein Hund namens „Buddy“ auf. Wir riefen im Tierheim Düsseldorf an und vereinbarten einen Termin zum Kennenlernen. Mit einer Dame vom „Team Gassi“ dürften wir Buddy ausführen. Übrigens waren wir vorher noch nie in einem Tierheim.

Er gefiel uns gut. Allerdings hatte Frau Grisorio Bedenken, ob Buddy zu unserem – in diesem Falle „erst 10-jährigen“ – Sohn passt.

Aus diesem Grunde zeigte sie uns Ludwig (ehemals „Bleki“), den wir zwei Tage später kennenlernen dürften.

Es war Liebe auf den ersten Blick. Ludwig ist eine immer gut gelaunte kleine „Persönlichkeit“ und nunmehr 7 Monate alt. Er hat sich nach nunmehr gut 7 Wochen prima bei uns eingelebt. Sehr von Vorteil war es, dass wir in dieser „besonderen“ Zeit (Corona) mehr zuhause waren. Das „Alleinsein“ konnten wir so ständig üben und das „Alleinsein“ ist tatsächlich das einzige, was Ludwig (immer noch) nicht gefällt.

Als „Baby“ meldet er sich morgens recht früh, wenn er Gassi gehen muss. Er muss dann aber auch wirklich. Die Grundkommandos „Sitz“ und „Ablegen“ beherrscht er mittlerweile. Er geht auf Aufforderung auch in sein Körbchen und bettelt nicht, wenn wir Mahlzeiten zu uns nehmen. Mit Hilfe einer Schleppleine üben wir das „Abrufen“. Wir haben Kontakt mit der Hundeschule aufgenommen und werden in Kürze – er sollte ja zunächst einmal „ankommen“ – mit dem Unterricht beginnen, was zurzeit durch Corona nur eingeschränkt möglich ist.

Unser Sohn kümmert sich sehr lieb um das neue Familienmitglied und steht in der „Rudelordnung“ ganz oben, weil „Action“ angesagt ist, wenn er sich mit dem Hund beschäftigt. Bällchen holen ist super, andere Hunde zu begrüßen (er hat nicht ein einziges Mal „gepöbelt“) ist spannend, die Nachbarhunde werden begrüßt, dann aber auch wieder „vergessen“, er kläfft nicht, passt aber auf und er bringt von jedem Spaziergang ein Stöckchen mit.

 Mit dem Labrador der Großeltern versteht er sich blendend und hat somit auch regelmäßig ausgiebigen Kontakt zu seinesgleichen. Ludwig ist ein Hund, der wegen seiner fröhlichen Art, aber auch seiner „einzigartigen“ Mischung (kleiner Münsterländer – Basset) auffällt.

Es war die absolut richtige Entscheidung, sich im Tierheim umzuschauen und gut beraten zu lassen. Ludwig ist ein „Kumpel“, der unser Herz im Sturm erobert hat.

Unser Sohn war zunächst sehr traurig, dass wir uns gegen Buddy entschieden haben und hatte Sorge, dass dieser nicht vermittelt wird. Bei unseren Impfterminen im Tierheim haben wir haben wir aber erfahren, dass auch Buddy ein neues Zuhause gefunden hat. Darüber sind wir sehr froh!

Wir danken Frau Grisorio, dass sie mit Hunde-Know-How und Herz so gut beraten und Hund & Familie glücklich gemacht hat. Anbei ein paar Schnappschüsse von Ludwig.

Herzliche Grüße von Familie C. aus Wülfrath

Lena, Lucy & Findus

Liebe Frau Hufer, liebe Frau Grauel,

den Dreien geht es gut und das Vertrauen ist mittlerweile so groß, dass man sich bei dem Austausch der Pipi-Pads auch einfach mal auf unsere Füße setzt, um darauf hinzuweisen, dass es ja langsam mal neues Futter geben sollte. Vor allem Gurken sind aktuell hoch im Kurs – dafür wird sogar mal unaufgefordert von den Damen Männchen gemacht.

Findus nimmt kontinuierlich an Gewicht zu und setzt sich beim Futter gegen die zwei Damen auch mittlerweile mal durch.

In diesem Sinne ganz liebe Grüße von uns und den Dreien

Vita und Guido J.

Eddie & Simon

Hallo,

wir haben vor ein paar Wochen die beiden Brüder (bei euch hießen sie Blacky und Smokey) abgeholt! Sie passen soooo gut in unsere Familie und sie fühlen sich pudelwohl bei uns! Soooo tolle Katzen.

Liebe Grüße von Familie Sch.

Moneypenny&Q

Liebes Tierheim Düsseldorf,

im Juli 2019 durfte Moneypenny bei uns einziehen und Cube (heute Quentin oder einfach Q) neue Lebensfreude bescheren, nachdem unser Ernie ohne Vorwarnung verstorben ist. Da wir so gute Erfahrungen mit Q’s Adoption aus ihrem Tierheim gemacht haben, waren wir guter Dinge, dass die zwei sich super verstehen werden, und so war es auch. Die junge Dame hat sich sehr gut eingelebt und macht auch mal gerne Ausflüge in die Küche oder Schlafzimmer, wenn wir vergessen besagte Türen zu schließen. Kurze Pausen auf dem Sessel nach aufregenden Flugrennen mit Q sind genau so wie kleine Krauleineiten vom Liebsten immer toll. Salat ist das neue Lieblingsfressen aber auch ein Stückchen Apfel ist gern gesehen! Wir freuen uns schon auf viele weitere Jahre mit den beiden!

Viele Grüße,

Moneypenny, Q und Familie St

Bruno

Hallo Ihr Lieben,

Bruno ist heute acht Jahre geworden! Seit sieben Jahren ist er bei uns und wir bereuen nicht einen Tag. Er ist so ein toller und lieber Hund!

Lieben Gruß

Georg und Martina

Feivel, Snoopy & Tinkerbell

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe mir überlegt ob vielleicht Bilder von ehemals John und Ringo, jetzt Snoopy und Feivel und ihrer neuen Gesellschaft Tinkerbell, wenigstens ein bisschen Aufheiterung in der momentanen Zeit bringen.

Liebe Grüße und ich hoffe bei Ihnen ist alles im grünen Bereich.

Nina G. G.

Martha & Phil

Hallo Frau Rohde,

möchte nur mal eben berichten, dass Martha und Phil sich sehr gut bei uns eingelebt haben.
Sie sind schon etliche Runden durch unser Wohnzimmer gedüst und haben einen ganz klaren Lieblingsplatz auserkoren.
Wir versuchen, sie etwas mehr an die Hand zu gewöhnen. Das dauert wohl noch etwas. Sie machen auf jeden Fall einen sehr gesunden und zufriedenen Eindruck.


Liebe Grüße,
Maike, Ingo und Linus B.

Borzaja

Liebe Frau Grisorio,

 herzlichen Dank für Ihren „Smokey“! Hier nun endlich ein Feedback  und Fotos.

Eine einfache Beschreibung meines Lebens: mein Name ist Borzaja, ich bin ein mittelasiatische Tazi und am 22.10. 2018 in Kirgisistan geboren. Frau Grisorio nannte mich Smokey. Mein neues Herrchen wollte nach eingehender Interaktion mit seinem Taigan-Rüden, *07.12.2013, prüfen -ob wir zueinander passen. Mein neues Frauchen hat sich, von Angesicht zu Angesicht, für mich entschieden. Vielleicht war es mein starker Glanz in den Augen, der mit der Tatsache zusammenhängt, dass meine Seele ausliest in die Welt. Mein seelisches Wundsein und die Seelenverfassung von Herrchen und Frauchen ergänzen sich. Frau Grisorio, die Hundetrainerin, vom Tierheim Düsseldorf war erfreut Windhund-Erfahrene für mich gefunden zu haben. Über das Anliegen von meinem Herrchen musste nicht mehr gesprochen werden

Der Tag meiner Abreise vom Tierheim, 31. August 2019, war heiß und so entschlossen wir uns erst einmal für eine „Spasiertür“, zum 3km entfernten Waldgasthof-Gutwolfsaap. Ich wirkte wirklich schon entspannter. Zurück am Fahrzeug angekommen offenbarten sich meine Traumata: Männer, bewegt-werden und ich habe Angst mich zu verletzen an der Außenwelt, ich will fliehen. Spätestens nach 10 km Autofahrt muss ich mich übergeben und es waren 235Km. Jetzt fahren wir kein Auto mehr:-) Der kirgisischen Taigan hat auch eine Geliebte „Aimee“ (Katze). Wie leben in der Liebe zum Fangen spielen, bei Aimee müssen wir uns in Zurückhaltung üben. Der Taigan jagt mich und hat dabei meine Rute in der Schnauze.  Auch die Rute eines Hundes (also der Schwanz) sendet vielfältige Signale.  Er hat mich im Griff und macht seine Sache vorbildlich! Es tut auch ihm gut, wenn er nicht nur dem Hereinwirken menschlicher Emotionen ausgesetzt ist und wir hundeartiges Verhalten ausleben können. Meinem physischen Organismus (von 16 auf 21 kg) und meiner Seele mit ihrer Sensibilität und Offenheit geht es gut! Meine Sinne sind sehr wach und offen, die Emotionen kann ich nicht immer im Zaum halten und so melde ich jedes besondere Vorkommnis dem Taigan und der stimmt mit ein

Mit besten Grüßen aus der Mitte von Deutschland verbleiben,

Ihre Claudia G.  und Ihr Michael K.

Paige, Pheboe & Bob

Liebe Frau Hufer,

anbei ein Foto von unseren drei Meerschweinchen Paige, Pheboe und Bob. 

Den dreien geht es sehr gut und sie haben sich auch toll als Gruppe gefunden!

Wir wünschen Ihnen ein schönes Wochenende und bleiben Sie gesund!

Viele Liebe Grüße 

Claudia K. 

Stupsi & Sammy

Guten Tag Frau Hufer,

 in dieser krisengeschüttelten Zeit freut man sich sicher über eine nette Nachricht: Stupsi und Sammy sind gestern in ihr endgültiges Domizil gezogen, nach 14-tägiger Vergesellschaftung. Die beiden verstehen sich, obwohl es die ganz große Liebe wohl nicht ist. Sie fressen zusammen und putzen sich ab und zu, aber man hockt nicht ständig aufeinander. Mal sehen, ob es noch inniger wird; Streit gibt es jedenfalls nicht. Ein Foto der zwei hängt an.

Wir wünschen dem Tierheim alles Gute in den bevorstehenden anstrengenden Wochen und bedanken uns nochmal für Stupsi.

Viele Grüße

Gerd und Anette M.

Lucky & Topsi

Liebe Frau Hufer, liebe Kolleginnen und Kollegen,

unsere beiden Kaninchen (Pablo und Leonardo, umgetauft in Topsi und Lucky) entwickeln sich prächtig: Sie sind sehr zutraulich, lassen sich gerne füttern, und wir lassen sie häufig aus dem Außengehege raus ins Atrium, wo sie sich auf die Gräser stürzen und zwischen dem Grün umherstreunen. Sobald Menschen zum Außengehege kommen, werden sie neugierig und zum Schlafen kuscheln sie sich in die Ecken. Wir schicken gerne demnächst noch mal einen längeren Bericht. Wir haben schon mal einige Impressionen vom „Auslauf“ im Atrium angehängt. Wir haben außerdem das Gefühl, dass die Kaninchen schon dicker geworden sind, sie bekommen von uns nur Frischfutter wie Salate, Kräuter etc. Können sie evtl. zu dick werden? Wir werden sie jetzt mal versuchen zu wiegen und das regelmäßig wiederholen.

Herzliche Grüße

Miriam S. und Familie

Buffy

Die Mäusefägerin Buffy

Sie ist jetzt fast 1 Jahr bei uns und ist sehr auf meine Frau fixiert und auf mich natürlich auch.

Sie geht fast immer ohne Leine spazieren Wenn wir an Feldern vorbei gehen, sucht sie nach Mäusen.

Sie hört wenn man sie ruft und rennt dann wie eine Wilde auf einen zu. Sie ist als ob ich mit ihr in der Hundeschule gewesen wäre.

Danke für die gute Vermittlung an Frau Grisorio

Herzliche Grüße

Hans B.

Lukas

Hallo Frau Grauel,

wie versprochen gebe ich Ihnen nochmal eine Rückmeldung zu der Vermittlung von Lukas der bei ihrer Schwester gelebt hat.

Es hat zwar lange gedauert aber endlich sind die zwei Freunde geworden. Wenn es Essen gibt jagt Lucky (so haben wir ihn geannt) unsere Kleine zwar immer noch aber sie kuscheln seit einer Woche ständig und schlecken sich gegenseitig ab:))))

Wir sind sehr glücklich, dass die zwei doch noch zueinander gefunden haben und nicht nur nebeneinander her leben und dass unsere Häsin wieder einen Kuschelpartner hat.

Liebe Grüße 

Sabrina L. & Dennis M.

Kai-Uwe

Liebes Team im Kleintierhaus,

Ich wollte euch nach langer Zeit gerne ein kurzes Update zu Kai-Uwe geben. Im September 2018 haben wir ihn übernommen um ihn testweise mit unseren beiden Chinchilladamen Mina und Mittens (die wir auch von euch haben) zu vergesellschaften. Kai-Uwe war ein Fundtier aus dem Park und in schlechtem Zustand.

Nachdem wir ihn etwas zur Ruhe haben kommen lassen und die Vergesellschaftung mit unseren Mädels nicht funktioniert hat (Mittens ist zu dominant), haben wir zunächst mal von einem Chinchillafachmann seine Zähne sanieren lassen.

Man hat Kai-Uwe aber angemerkt, dass er einsam ist, deshalb haben wir noch einen Versuch gewagt und Kai-Uwe mit einem jungen männlichen Chinchilla namens Hans-Peter vergesellschaftet und in eine separate Voliere gesetzt. Und das hat sehr gut funktioniert. Kai-Uwe hat seine initiale Angst abgelegt und er ist zu einem sehr stattlichen Chinchilla gewachsen. Als wir Kai-Uwe übernommen haben, lag er mit Mühe und Not  bei 470 Gramm und wollte nicht zulegen – mittlerweile hat er sich stabil bei 670gr eingependelt.

Ich hänge euch noch ein paar Bilder an.

Viele Grüße und alles Liebe,

Ariane K.

Littlefoot

Liebe Frau Hufer, 

wie versprochen wollten wir Ihnen erzählen wie Littlefoot bei uns angekommen ist. Zunächst wollten wir mitteilen, dass er den Namen behält, da er wirklich sehr gut zu ihm passt.

Die Zusammenführung der beiden verlief wirklich mehr als super! Nach ein paar Machtspielchen lagen die beiden schon nach wenigen Tagen zusammen und fingen an sich gegenseitig zu putzen. Mittlerweile sind die beiden Unzertrennlich und leben schon wie ein altes Ehepaar miteinander. Auch für uns ist Littlefoot mit seiner zutraulichen und neugierigen Art eine echte Bereicherung. Wir sind super glücklich mit unserer Wahl und hoffen dass die beiden noch viele Jahre zusammen ihr Kaninchenleben verbringen können.

Wir wollten uns auch nochmal im Nachhinein bei Ihnen und Ihrer Kollegin für Ihre Arbeit bedanken!

Anbei finden Sie ein paar Bilder der beiden. 

Liebe Grüße,

Adriana S. und Dennis Sch.

Garlic, Cinnamon & Bean

Hallo Frau Hufer,

 hier kommt ein Lebenszeichen von unserer dreiköpfigen Rasselbande (siehe Anhänge). Sie haben sich gut eingelebt.

 Liebe Grüße

Oliver S.

Calcifer & Zora

Hallo Frau Hufer,

nochmals ganz herzlichen Dank für die gute Begleitung in den letzten Wochen!

Calcifer & Zora haben schon ganz neugierig ihr neues Reich erkundet und auch den starken Regen und Sturm tapfer überstanden.

Calcifer war der erste, der mutig aus der Transportbox losmarschierte, Zora war etwas zurückhaltender. Calcifer der Verrückte hat sich auch voll in den Regen gesetzt.

Es hat etwas gedauert, bis beide gecheckt haben, dass es auch eine 2. Etage gibt.

Ganz liebe Grüße

Regine K.

Oreo & Wilma

Hallo liebes Tierheim Team,

ich bins Oreo. Im Januar haben mich Jenni und Daniel bei euch abgeholt und mit der Widderdame Kiba bekannt gemacht. Nach 5 Tagen waren wir sozusagen Freunde. Doch Ruhe sollte in meinem Leben trotzdem noch nicht einkehren. Kiba wurde im Februar auf Grund eines Tumors am Eierstock eingeschläfert, da dieser nicht behandelt werden konnte. So war ich erst mal wieder allein. Seit dem 21.2. wohnt Wilma bei uns. Sie ist noch sehr jung und hält mich hier ganz schön in Bewegung, aber ich mag sie! Immer wenn sie sich mal ausruht schmusen wir zusammen und putzen uns gegenseitig. Ich mag meine Rolle als Chef und mir gehts hier richtig gut. Von den Menschen hole ich mir mittlerweile auch regelmäßig meine Streicheleinheiten ab. Ich hoffe, dass nun endlich Ruhe einkehrt.

Viele hasige Grüße aus Duisburg,

euer Oreo

Ellie & Isolde

Hallo liebe Frau Hufer,

Hallo liebes Team vom Kleintierhaus,

ich sende Ihnen heute ein paar Fotos von Elli (Elaine) und ihrer Mama Isolde. Den beiden geht es sehr gut und ich bereue keinen Tag die beiden mit nach Hause genommen zu haben!!

Elli hat heute Geburtstag, sie ist jetzt ein Jahr und hat sich großartig entwickelt.

Viele liebe Grüße und bis bald ….

Charlie & Wuschel

Hallo liebe ehemalige Möhrchengeber,

endlichen kommen wir dazu uns mal zu melden. Wir haben uns auf der anderen Rheinseite gut eingelebt und genießen unser neues Zuhause.
Liebe Grüße
Charlie und Wuschel und Familie S.

Gin

Liebe Hundefreunde,

Unser Traum war es schon immer einem Hund aus dem Tierheim ein Zuhause für immer zu schenken.

Also fuhren wir ins Tierheim nach Düsseldorf. Dort angekommen schauten wir eigentlich nach einem kleinen Hund.

Als wir jedoch den Hundebereich betraten fiel uns direkt ein Hund ins Auge UNSERE GIN. Trotzdem fuhren wir erstmal wieder nach Hause um in Ruhe über alles nachzudenken.

Die gesamte Autofahrt über gab es nur ein Thema. Wir müssen der kleinen Maus ein neues Zuhause ermöglichen. Zwei Tage später riefen wir also im Tierheim an und fragten ob wir vorbeikommen können um uns Gin anzuschauen und eventuell vielleicht einen kleinen Spaziergang mit ihr zu machen. Die Antwort war positiv. Vor Ort angekommen also, wurden wir von Annette Grisorio herzlich in Empfang genommen und durften mit Gin eine halbe Stunde spazieren gehen.

Von da an war klar wir möchten Gin ein Zuhause schenken. Also klärten wir vor Ort alles ab und Gin durfte für eine Woche Probewohnen mit zu uns nach Hause kommen.

Keine 4 Tage später waren wir uns unserer Sache so sicher, dass wir direkt zum Tierheim fuhren und alle Papiere unterschrieben, damit Gin endlich unser neues Familienmitglied wird. Das war am 9. November 2019 Mittlerweile haben wir den 30. Januar 2020.

Gin hat sich super entwickelt. Sie ist gut gewachsen und auch stubenrein.

Seit wir sie haben gehen wir mit ihr wöchentlich in die Hundeschule und sie entwickelt sich super!

Sie läuft brav an der Leine kann die Grundkommandos in und auswendig und liebt es mit anderen Hunden zu spielen und zu toben

Sie vertraut uns sehr, schenkt uns ihre Liebe und macht uns glücklich! 

Ich kann wirklich jedem empfehlen einen Hund aus dem Tierheim/Tierschutz zu adoptieren, denn solche Hunde schätzen es noch viel mehr ein Zuhause zu haben als Hunde von Züchtern

Also: Adopt, don’t shop !

Liebe Grüße

Marcel, Sarah & Gin 

Peach

Hallo Frau Hufer!

Ich wollte mal ein paar Bilder schicken. Peach hat sich schon super eingelebt und ist fröhlich alles am

erkunden.

Vielen lieben Tag an das ganze Team!

Gruß

Jean F.

Brianna

Guten Morgen Frau Hufer,

wie versprochen ein erstes Foto von Brianna und Pikachu.

Die Vergesellschaftung hat problemlos geklappt, seit gestern wohnen die beiden im Wohnzimmergehege und fühlen sich wohl.

Liebe Grüße

Bettina K.

Lissy

Hallo zusammen! 

Viele Grüße von Lissy! Sie ist gesund und munter und hat nicht mehr so viel Angst wie vor 3 Jahren. Sogar das Spielen, mit weichen Sachen, hat sie mittlerweile entdeckt. Weiterhin eine sehr gute Vermittlung, die Daumen und Pfoten sind gedrückt!

Liebe Grüße Familie D. und Lissy

Klaas

Hallo, liebe Kleintierhaus-Team!

Ich schicke hier ein kleines Update über Klaas (von uns allen mittlerweile Tofu genannt).

Zuerst hat die Vergesellschaftung mit meinen zwei Meeri-Damen so reibungslos geklappt,

dass selbst ich verblüfft war.

Die zwei Mädels haben Tofu auf der Stelle akzeptiert, er musste sich nicht einmal behaupten.

Die zwei waren wohl froh endlich wieder einen Puffer zwischen sich zu haben.

Tofu ist ein richtig lieber Kerl, sehr sanft und gutmütig, ohne sich dabei herumschubsen zu lassen

(anders als mein früherer Kastrat, der des Öfteren ein kleiner Tyrann sein konnte.

Tofu und Toffee haben sich zudem auch gesucht und gefunden.

Die zwei sind ein Herz und eine Seele und sitzen am liebsten immer zusammen rum und wenn einer kundschaften geht, ist der andere meistens gleich hinterher.

Diskutieren tun die zwei auch liebend gerne. Da Tofu sehr aufgeschlossen und neugierig ist holt er auch öfter Toffee (die eher feige ist) aus der Deckung.

Um Cookie, die ältere der zwei Mädels, sorgt er sich sehr sanft und lässt ihr den Freiraum den sie gerne hat.

Ich denke er hat sich mittlerweile sehr gut eingelebt.

Anfangs hatte er ein wenig Schiss vor meiner Hündin, die gerne vor dem Gehege sitzt und die Schweinchen beobachtet, doch auch damit kommt er mittlerweile klar. Er hat wohl bemerkt, dass der Hund nicht an ihn ran kommt.

Anbei schicke ich natürlich ein paar Bilder von dem Kleinen mit den zwei anderen und in Umgebung.

Vielen lieben Dank, dass Sie mir diesen tollen Kerl anvertraut haben!

(Und auch nochmal danke für die Tipps für die Fleece-Haltung! Die Schweinchen fühlen sich deutlich wohler!)

Mit freundlichen Grüßen

Maya S.

Monty

Hallo Annette,

Vielen Dank für deine tolle Unterstützung bei der Aufnahme von Monty. Ihr macht alle einen wirklich tollen Job im Tierheim Düsseldorf.

Nun sind fast 5 Monate vergangen und Monty entwickelt sich immer weiter. Wir haben ihn sehr tief in unsere Herzen geschlossen und hoffen, dass wir ihm mehr und mehr gerecht werden. Sein liebenswert gutmütiger Charakter und seine verspielte Art überzeugen uns jeden Tag aufs Neue.

Er fühlt sich bei uns schon sehr wohl und wir haben viel Spaß mit ihm.

Wir freuen uns auf alle kleinen und großen Fortschritte, die wir weiterhin zusammen machen werden.

Liebe Grüße und alles Gute,

Monty, Martin und Alexander

Nemo & Nica

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir haben Nemo (04.01.2016) und nun auch Nica (09.01.2020) bei Ihnen bekommen. Nemo ist total fasziniert von der Maus. Beide verstehen sich von der ersten Sekunde an sehr gut. Wir haben uns bewusst für ältere Katzen entschieden. Beide haben ihre Vergangenheit, das spürt man, aber beide sind auch wunderbar dankbar. Nemo hat gefühlt ca. 2 Jahre gebraucht um hier anzukommen. Nica schafft es, auch Dank Nemo ’s Unterstützung, wohl schneller.

Vielen Dank für Ihre Beratung. Anbei ein paar Fotos.

Liebe Grüße

Nicole O.

Jonas

Liebe Pfleger*innen vom Kleintierhaus,

Jonas hat sich super eingelebt und recht schnell eine Beziehung zu Heti aufbauen können. Die beiden kuscheln, essen und hoppeln zusammen herum. Insgesamt gehen die beiden sehr sanft miteinander um, was mich sehr freut. Bereits nach zwei Tagen verstanden sie sich gut. Jonas war erst sehr zurückhaltend, wie von Ihnen beschrieben. Dafür war Heti sehr interessiert und hat scheinbar Jonas Herz erobert. Meins übrigens auch. Ich bedanke mich nochmal herzlich für Ihre tolle Beratung.

Ich wünsche Ihnen für die anderen Tiere eine gute Vermittlung und alles Gute.

Ich habe im Anhang ein paar Fotos von den beiden Kaninchen angefügt.

Liebe Grüße

Inga Z.

Joko

Hallo liebes Team,

wie versprochen hier ein kleines Update zu unserem Joko.

Anfangs noch etwas scheu hat er sich schnell mit „seinen“ Mädels angefreundet und zusammen mit ihnen seinen neuen Stall erkundet. Besonders faszinierend findet er die große Brücke mit Heu, die er neben abenteuerlichem Hoch- und Runterspringen auch zum Verschnaufen vom Herumtoben nutzt.

Er hat ganz schnell herausgefunden, dass wir völlig in ihn vernarrt sind und ihm keine Gefahr droht, mittlerweile nimmt er Futter gerne aus der Hand – besonders Tomaten liebt er – und trägt sie in Sicherheit vor seinen Mädels. Neben Fangenspielen sind seine Lieblingsbeschäftigungen unter den Heuraufen herzuschleichen und herauszufinden, wie er aus den Spielzeugen am schnellsten sein Futter herausziehen kann.

Wir sind überglücklich, Joko in unserem Leben zu haben und freuen uns auf eine tolle gemeinsame Zeit mit ihm. Wir bedanken uns und wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg dabei, Tiere und Menschen glücklich zusammenzuführen.

Viele Grüße,

Familie H. mit Mädels und Joko

Peppi & Heribert

Hallo Frau Hufer,

wir wollten Ihnen mal ein Update zukommen lassen.

Peppi und Heribert haben sich schon super eingelebt. Die Vergesellschaftung verlief harmlos. Zwischendurch wird sich manchmal noch gejagt, aber zum schlafen und putzen kuscheln die beiden schon eng aneinander.

Die letzte Kotprobe war laut Tierarzt völlig unauffällig; keine Kokzidien und eine normale Anzahl an Hefebakterien.

Wir freuen uns, dass beide nun endlich nicht mehr alleine leben müssen und ein schönes Leben bei uns verbringen dürfen. Im Frühjahr wartet dann das Projekt Außengehege auf uns!

Viele Grüße,

Sebastian R. und Marie M.

Artos

Liebe Tierfreunde aus Düsseldorf,

wir wünschen Ihnen ein gutes und gesundes Neues Jahr und eine gute Vermittlung Ihrer Schützlinge.

Unseren Artos geht es mit seinen 10 Jahren (im Mai wird er 11 Jahre) sehr gut. Er ist immer noch sehr verspielt und ein richtiger Kampfschmuser geworden.

Spaziergänge genießt er sehr, Bälle werden von ihm liebend gern apportiert. Schwimmen findet er auch Klasse. Er hört mittlerweile tadellos und ist sehr zugänglich. Einfach ein toller Hund und wir sind sehr froh, dass wir uns für ihn entschieden haben.

Alles Gute

Wolfgang und Susann S.

Hoppel & Naja

Hallo liebe Frau Hufer, hallo liebe Theresa,

erst einmal wünschen wir Euch ein frohes neues Jahr, ganz viel Glück und Gesundheit!

Wir melden uns mit ganz tollen Neuigkeiten – vergangene Woche Montag ist Hoppel aus Bonn bei uns eingezogen!

Nachdem sich der kleine Kerl ein bisschen bei uns eingewöhnt hatte, haben wir am 28.12. mit der Vergesellschaftung begonnen. Wir hatten mächtig Respekt vor der Zusammenführung, weil unsere Naja manchmal ja nicht ganz einfach ist.

Unsere Sorgen waren völlig unbegründet. Nach einem kurzen Rangordnungskampf war die Vergesellschaftung erledigt und nach zwei Tagen haben sich die beiden bereits gegenseitig geputzt und sind seitdem unzertrennlich.

Uns geht jedesmal das Herz auf, die beiden so glücklich und liebevoll miteinander zu sehen. Die beiden blühen richtig auf und erleben gerade ihren zweiten Frühling!

DANKE, dass IHR das möglich gemacht habt! Wir sind überglücklich und wir sind Euch unendlich dankbar dafür, dass ihr uns so toll bei der Suche nach einem Partnertier für Naja unterstützt habt. Ohne Euch hätten wir Hoppel vielleicht nie kennengelernt.

DANKE DANKE DANKE!!!

Herzliche Grüße

Hoppel, Naja, Max und Katrin

Anis & Rosemary

Hallo Frau Hufer,

anbei ein paar Fotos von Anis und Rosemary in ihrem neuen zu Hause. Beide haben sich hier schnell eingelebt und fühlen sich in ihrem Gehege sehr wohl. Sie verfügen über einen guten Appetit, sind sehr reinlich und nutzen die Toilette.

Außerdem vertragen sie sich auch sehr gut.

Viele Grüße und einen guten Rutsch wünschen Ihnen und dem gesamten Team vom Tierheim Düsseldorf

Andreas, Simone und Louisa K. mit Rosemary und Anis

Toffee

Liebes Tierheim-Team,

seit einem Monat wohnt ‚Mama Milana‘ jetzt ‚Toffee‘ in ihrem neuen Zuhause.

Die Kleine ist eine absolute Zuckerschnute, am ersten Abend durfte ich schon ihren Bauch kraulen, bekam zärtliche Liebesbisse und sie schlief angekuschelt.

Bis auf manche Geräusche, die sie noch nicht so gut kennt, hat sie sich schon super eingelebt.

Ich glaube, sie möchte so viel Platz, ihre ganzen Kratzmöbel, Bettchen, das viele Spielzeug und auch ihre neue Dosenöffnerin, die sie gerne bekuschelt, nicht mehr wirklich hergeben..

Katzenbesuch hält sie sich bisher auf Abstand, auch wenn der Nachbarskater noch so verliebt guckt.

Nach draußen zieht es sie bisher gar nicht. Sie beobachtet wahnsinnig gerne Vögel am Fenster, aber wenn ich das (gesicherte) Fenster öffne, geht sie sofort weg. Mal sehen, wie sich das im Frühjahr verhält, wenn sie mehr Interesse zeigt, bekommt sie einen Katzenbalkon am Fenster.

Abgenommen hat sie wie besprochen auch schon, aktuell sind es 220g weniger als beim Einzug. Nochmal so viel und sie wäre wieder bei 4,5kg.

Das Wiegen ist sehr einfach, sie setzt sich brav auf die Küchenwaage, wenn ich sie auf den Boden lege… siehe Bild.

Viele Grüße und einen guten Rutsch,

Yvonne K.

Kasimir

Hallo Frau Hufer, 

Kasimir hat sich gut bei uns eingelebt. Er klettert total gerne und hat am ersten Tag bei uns gut eine Stunde im Laufrad verbracht. Aktuell zerstört er liebend gern alles was er neu ins Gehege bekommt.

Im Moment wohnt er noch auf 100×50, wir sind aber dabei das zweite Terrarium mit 120×50 so herzurichten, dass wir es mit dem kleineren verbinden können.

Wir freuen uns, dass wir den kleinen Hamster schon über Weihnachten bei uns zu hatten.

Viele Grüße und einen guten Rutsch ins neue Jahr

Henrike C.

Freddie

Hallo zusammen und frohe Festtage,

es hat zwar etwas gedauert, aber Button (er heißt mittlerweile Freddie) ist endlich angekommen, verträgt sich meistens mit der Schildpattkatze Jinxy und er fühlt sich sau wohl!!

Ich möchte euch nur ein paar Bilder zeigen und damit danke für das Familienmitglied sagen.

Sammy und Chloe

Hallo liebes Tierheim-Team,

wir möchten uns dafür bedanken, dass ihr euch so gut um uns gekümmert habt und möchten euch nun von unserem neuen zu Hause erzählen.
Der Samstag war sehr aufregend für uns, so viele neue Eindrücke, Gerüche und Geräusche, deswegen haben wir uns erstmal versteckt. July hat sich im Katzenklo verkrochen und ich unter der Couch.

Wir sind jetzt dabei uns einzugewöhnen und unser neues zu Hause zu erkunden. Überall finden wir gaaaaaanz viel Spielzeug, Kuschelhöhlen und noch vieles mehr. Wir haben auch schon ein Lieblingsspielzeug gefunden mit den wir beide so gerne spielen.

Ach, bevor ich es vergesse! Ich habe jetzt einen richtig coolen Namen, da kommt ihr nie drauf: Sammy! Und meine Freundin auch. Sie heißt jetzt Chloe, cool oder?
Bald sehen wir uns wieder, wenn wir bei euch geimpft werden.

So, wir sind jetzt müde vom ganzen herumtollen.

Wir wünschen euch schöne Weihnachten und einen guten Rutsch!

Bis bald. 

Sammy und Chloe

Elli

Liebe Frau Hufer,

liebe Frau Grauel,

ein kleines Update von Elli: Ihr geht es super! Sie hat nach Ihrer Ankunft direkt Kontakt zur Gruppe aufgenommen, das Gehege untersucht und kleine Luftsprünge gemacht – einfach total niedlich! 🙂 Die Gruppe hat sie sehr gut aufgenommen und sie orientiert sich prima an einer unserer Schweinedamen. Wir Gurkenschnibbler sind ihr allerdings noch ziemlich unheimlich. Das wird wohl noch etwas dauern, bis sie Vertrauen zu uns fast. Aber wir sind da sehr geduldig 😉

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen schöne und ruhige Feiertage sowie alles Gute für 2020!

Beste Grüße

Alexandra G.

Kalle

Hallo Ihr Lieben,

jetzt feiere ich mit meinem Blümchen das erste Weihnachtsfest im neuen Zuhause. Immer noch sind wir sehr glücklich zusammen und kuscheln viel. Am liebsten liegen wir zurzeit unter unserem Weihnachtsbaum. Wir passen genau auf. Der Weihnachtsmann bringt bestimmt auch für uns Geschenke.

Wir wünschen allen Mitarbeitern und Tieren ein schönes Weihnachtsfest und ein glückliches Jahr 2020. Mögen ganz viele Tiere im neuen Jahr ein tolles neues Zuhause bekommen.

Ganz liebe Grüße von

Kalle mit Blümchen

und den Möhrchengebern

Rhino

Liebe Frau Hufer,

 am 7.12.19 dürfte ich mit meiner neuen Familie nach Hause.

Hier bin ich gut angekommen und habe mich schnell in meinem neuen Zuhause eingelebt. Das Futter liebe ich und ich habe auch schon wieder gut zugenommen. Ich bin zwar noch nicht sehr zutraulich, aber daran arbeitet meine neue Familie sehr. Mein Auge mache ich immer noch nicht auf. Aber auch nur mit einem Auge komme ich gut zurecht.

Meine Familie und ich wünschen Ihnen allen frohe Festtage und ein tolles Neues Jahre.

 Viele Grüße

 Rhino

Bella

Hallo Frau Jansen,

Bella hat sich auf der Heimfahrt vorbildlich verhalten und nun ist sie von den vielen neuen Eindrücken müde und liegt mit meiner Schwester auf der Couch.

Liebe Grüße aus Kaarst

Sally

Guten Abend liebe Frau Grisorio,

Sally ( früher „Danai“) lernt schnell und immer mehr.

Wir haben jetzt die Schleppleine von 5 auf 15 Meter erhöht und im Wald weitet sie dadurch ihren Schnüffelradius weiter aus.

Wenn sie 15 Meter gelaufen ist, bleibt sie stehen und wartet auf mich und dann geht es weiter.

Bei Pferdekacke hat sie das „Pfui“ zwar schnell verstanden, versucht es aber immer wieder, diese zu fressen.

Einige Kommandos klappen schon gut wie auf „deinen Platz „und „hier“.

Wir üben seit längerem Sitz. Das bleibt irgendwie nicht „hängen“

Wir spazieren immer einen Teil durch die Stadt, da sie immer noch Angst vor Menschen hat und dann ziemlich an der Leine in die andere Richtung zieht, aber es ist keine Panik mehr da .

Danach geht es in den Wald.

Sie verschleppt meine Schuhe immer wieder mal meine Schuhe und sammelt sie in ihrem Körbchen. 

Nachts schläft sie bei mir aber inzwischen nicht mehr auf dem Kissen sondern etwas tiefer und macht sich dort sehr dick.

Am liebsten wird sie am Bauch gestreichelt. Und fressen tut sie gerne.

Sie hat aber durch die Bewegung 800 Gramm abgenommen. 

Also wir sind immer in Übung!!!!


Ganz liebe Grüße von  Marina P. + Sally!!!

Snow und Sissi

Hallo zusammen,

die beiden Kaninchendamen Bus und Chipsi-Lisa (jetzt heißen sie Snow und Sissi) haben sich bei unserem Kastraten sehr gut eingelebt. Der erste Tag verlief noch sehr ruhig aber dann wurde gejagt und auch mal kurz miteinander gekämpft. Aber das war schnell vorbei und nun sind die drei sehr harmonisch miteinander und haben auch viel Spaß im großen Freilauf auf der Wiese. Also alles in allem war es eine problemlose Vergesellschaftung.

Ich wünsche Ihnen frohe Weihnachten und danke nochmal für die Vermittlung.

Grüße,

Björn W.

Ernie & Lottchen

Liebe Frau Rohde,

ein schönes Weihnachtsfest wünschen Ernie und Lottchen.  Beiden geht es prächtig, sie sind den ganzen Tag auf den Zweigen munter, in den Käfig nur zum Trinken. Es macht uns viel Freude, beide zu beobachten.

Ihnen und ihren Kollegen ein schönes Weihnachtsfest und alles Gute für das neue Jahr! 

Uta H.

Oliver

Liebe Frau Grisorio,

Oliver, ein Hund mit sehr großer und panischer Angst, kann mittlerweile nach ausgelassenen Spielen und herum hüpfen in der Wiese, jetzt endlich auch mal richtig entspannen.

Es macht Freude, Olli bei seinen Fortgeschrittenen zu zusehen!

Grüße Karin und Michael K.

Lilly

Liebe Frau Grisorio,

für Ihre Rubrik ‚Ehemalige‘ haben wir heute ein paar Fotos gemacht. Heute hat endlich mal wieder die Sonne geschienen, nachdem es gestern erst richtig geschneit hatte. Wir wünschen Ihnen und Ihren Kolleginnen und Kollegen vom Tierheim Düsseldorf wunderschöne und gesegnete Weihnachten.

Viele Grüße aus dem Schwarzwald sendet Ihnen,

Lilly mit Familie K.

Malte & Pamuk

Guten Tag,

ich möchte eine kurze Rückmeldung geben zu Malte und Pamuk. Bei uns heißen die beiden Charlotte und Franz.

Ich denke, sie haben sich gut eingelebt. Charlotte war von Anfang an zahm, aß  sofort aus der Hand und ließ sich streicheln. Ich denke, sie hatte vorher ein gutes Zuhause gehabt, sonst wäre sie nicht so offen für Menschen. Sie ist sehr neugierig, erkundet alles und flitzt hier rum.

Franz ist dagegen sehr zurückhaltend. Er sitzt fast nur im Häuschen. Ich habe noch kein einziges Mal beobachtet, dass er auf einem Haus saß. Geschweige denn die Buddelkiste nutzte. Beim Füttern kommt Charlotte immer angeflitzt, Franz muss man das Essen vor die Nase halten, sonst frisst ihm Charlotte alles weg. War er im Tierheim auch so zurückhaltend oder muss ich mir Sorgen machen? Aber wir haben ihn schon so weit, dass er aus der Hand frisst. Streicheln lässt er sich noch nicht.

Ich habe das Gefühl, er mag lieber getrocknete Sachen als frische, eher trockene Blumenmischung statt Salat. Kann es daran liegen, dass die Tiere reine Frischfütterung nicht gewohnt sind? Sie hatten auch die ersten Tage leichten Durchfall, ich nehme an das liegt auch an der Futterumstellung. Und ich sehe sie nicht trinken. Das finde ich komisch. Kann es am Trinkgefäss liegen?

Ok nach so vielen Fragen möchte ich mich herzlich bedanken für die geduldige und tolle Beratung. Wir haben für unsere Familie die richtigen Tiere gefunden und richtig Glück gehabt.

Vielen Dank und eine schöne Weihnachtszeit an das ganze Team.

Familie K.

Jimmy

Liebe Frau Hufer,

nun ist schon einige Zeit vergangen und „Tamino“, der nun Jimmy heißt, hat sich bestens eingelebt. Er und Minki verstehen sich super und sind mittlerweile unzertrennlich! 

Daher möchte ich mich noch einmal herzlich für die reibungslose Vermittlung bedanken und sende Ihnen anbei ein paar Bilder der beiden in ihrem Kaninchen-Reich. 

Liebe Grüße 

Anja G.